Archiv
Der Online-Shop

Der Online-Einkauf ist den Kinderschuhen entwachsen und erobert sich zunehmend Marktanteile. Langfristig sorgt das für Druck auf die Einzelhandels-Margen

Sie können die vollen Innenstädte nicht mehr ertragen? Sie verwünschen Ihre Weihnachtseinkäufe? Abhilfe ist möglich - auch, wenn sie in Deutschland noch nicht so stark genutzt wird wie etwa in Amerika: Online-Shopping.

Wer in diesen Tagen durch die Werbung in amerikanischen Tageszeitungen blättert, dem fallen ganzseitige Anzeigen etwa von Ebay auf. Das Unternehmen, bekannt geworden als Versteigerungsplattform für alles, was gebraucht ist und nicht mehr benötigt wird, hat sich zu einer Internet-Verkaufsstelle für brandneue Produkte aller Art gemausert. Fast 6 Milliarden Dollar setzte Ebay in diesem Segment zuletzt um - und ist damit innerhalb von acht Jahren zu Amerikas elftgrößter Einzelhandelskonzern aufgestiegen. Der diesen Zahlen zugrunde liegende Trend wird von den Gesamtdaten für das US-Weihnachtsgeschäft bestätigt. Mit großen Wachstumsschritten spurteten Online-Geschäfte auf 6 % Marktanteil. Tendenz: schnell steigend.

Grund für diese Erfolgsgeschichte: die Zahl der schnellen Internetzugänge steigt - und erst das schnelle Surfen macht das Online-Shoppen zum Spaß. Und: Frauen haben diese Art des Einkaufens entdeckt - und stellen nun die Mehrheit der Shopper. Schließlich: Online ist bequem. Die Anbieter liefern direkt nach Hause und machen mittlerweile auch den Umtausch zum Kinderspiel.

Das alles wird diese Art des Einkaufens wachsen lassen. In Deutschland steht dem noch der weit verbreitete Unwille zum Internet-Einsatz der Kreditkarte entgegen. Auch das aber wird sich ändern. Und damit sorgt Online-Shopping für weiteren Druck auf die Einzelhandelsmargen.

Wollen Sie mit diskutieren, uns Ihre Meinung schreiben? hb.bottom-line@vhb.de

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%