Der Preis des Krieges
Kommentar: Schrecklich und teuer

Abgerechnet wird bekanntlich - und dies gilt auch für Kriege - erst am Schluss. Dieser ist bislang leider nicht absehbar. Und mit jedem Tag steigen nicht nur die Ausgaben für Truppen und deren Waffen.

Mehr als 60 Milliarden Dollar möchte George W. Bush vom amerikanischen Kongress zur Finanzierung des Krieges im Irak. Damit sollen die Kosten für die eingesetzten Streitkräfte und das von ihnen benötigte Kriegsgerät gedeckt werden.

Die Summe muss als vorläufig betrachtet werden. Abgerechnet wird bekanntlich - und dies gilt auch für Kriege - erst am Schluss. Dieser ist bislang leider nicht absehbar. Und mit jedem Tag steigen nicht nur die Ausgaben für die von den Alliierten eingesetzten Truppen und deren Waffen. Tag für Tag wird auch das Ausmaß an Zerstörung im Irak größer. Schätzungen gehen von Gesamtkosten des Krieges zwischen 100 und 200 Milliarden Dollar aus. Dies ist viel Geld, aber doch nur Geld. Das Leid der Menschen im Irak und das der Angehörigen verwundeter oder getöteter alliierter Soldaten ist damit nicht zu mindern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%