Der Rückzug aus Firmenleitung „auf eigenen Wunsch“
Cargolifter-Chef wechselt in Aufsichtsrat

Beim zahlungsunfähigen Luftschiffbauer Cargolifter hat sich Firmengründer Carl von Gablenz aus dem Vorstand verabschiedet. Der 50-Jährige wurde am Donnerstag zum neuen Vorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt, wie das Unternehmen am Donnerstag im brandenburgischen Brand mitteilte.

dpa BRAND. Neuer Vorstandschef ist nun der renommierte Luftfahrt-Experte Wolfgang Schneider, der bisher schon im Aufsichtsrat von Cargolifter saß. Schneider war bis ins vergangene Jahr Entwicklungschef von Airbus Deutschland in Hamburg.

Gablenz hatte Cargolifter 1996 gegründet und stand von Anfang an auch an der Spitze des Unternehmens. In den ersten Jahren bekam er für seine Pläne, in Deutschland ein riesiges Luftschiff zum Transport von schweren Lasten zu bauen, viel Lob. In den vergangenen Monaten hagelte es jedoch Kritik, weil kaum ein Vorhaben umgesetzt wurde. Wegen der massiven Finanzprobleme musste Gablenz auch sein wichtigstes Projekt, das Luftschiff CL 160, auf unbestimmte Zeit verschieben.

Der Rückzug aus der Firmenleitung erfolgte nach Firmenangaben "auf eigenen Wunsch". Die Entscheidung wurde auf einer Sitzung des Aufsichtsrats gefällt. Der Wechsel sei mit dem vorläufigen Insolvenzverwalter Rolf-Dieter Mönning eng abgestimmt worden. Mönning bemüht sich derzeit auf verschiedenen Ebenen um die Rettung des Unternehmens mit knapp 500 Beschäftigten. Bis zur Serienreife des CL 160 werden noch mindestens 420 Mill. ? benötigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%