Der Skisprung-Star beginnt zu klagen
Die Flucht des fliegenden Helden

Sven Hannawald springt bei der Vierschanzentournee nur hinterher - nun wendet sich die Stimmung gegen ihn.

BISCHOFSHOFEN. Die Empfindlichkeit des Sven Hannawald nimmt im Kurhaus von Oberstdorf ihren Anfang. "Das habe ich doch gar nicht gesagt", rüffelt der Skispringer die junge Dame, die seine Antworten ins Englische übersetzt. Auf dem Podium entwickelt sich zwischen beiden eine leise Diskussion, die von 150 Journalisten beobachtet wird. Die Dolmetscherin versucht zu erklären, dass das Wort "Hunger", das Hannawald so aufregt, in der Frage vorgekommen ist. Sie müsse auch die Fragen übersetzen. Doch Hannawald wiederholt verärgert: "Das habe ich nicht gesagt."

Seit der Skispringer vor einigen Jahren am Rande der Magersucht vorbeischrammte, hört er es nicht gerne, wenn er auf sein Gewicht angesprochen wird. Doch es sollte bei der aktuellen Vierschanzentournee, die heute in Bischofshofen endet, nicht die einzige Gelegenheit bleiben, bei der Sven Hannawald empfindlich reagierte. Allerdings waren die Erwartungen an den 29-Jährigen von Beginn an hoch. Vor zwei Jahren gewann er alle vier Springen bei der Tournee. In 52 Jahren ist das noch keinem anderen Skispringer gelungen. Seither zählt der junge Mann, der fliegen kann, zu den deutschen Sporthelden wie Max Schmeling, Boris Becker oder Jan Ullrich.

Beim ersten Springen in Oberstdorf segelt er nur kurz durch die Luft und landet nur auf Rang 18. Bundestrainer Wolfgang Steiert sagt: "Der Rucksack, den er trägt, ist zu groß." Sven Hannawald beginnt zu klagen. "Ich habe kein Gefühl mehr", sagt er, "es macht einfach keinen Spaß." Er rangiert vor dem abschließenden Springen in der Gesamtwertung nur auf Rang neun. Und plötzlich wendet sich die Stimmung gegen ihn.

Fans und Medien fällt negativ auf, was die Erfolge vergangener Jahre zugedeckt haben. "Ihr seid zu arrogant", ruft ein Mädchen den deutschen Stars an der Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen hinterher. Sie hatte seit sechs Uhr früh dort ausgeharrt, um Hannawald oder Martin Schmitt zu sehen. Doch beide gingen ohne Reaktion mit gesenktem Kopf an den Fans vorüber.

Seite 1:

Die Flucht des fliegenden Helden

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%