Der Umsatz beträgt fast 500 Mill. DM
Bayer sucht Partner für Chemiefaser-Geschäft

Der Bayer-Konzern sucht aktiv Partner für sein weltweites Chemiefaser-Geschäft. Ein Verkauf werde dabei nicht ausgeschlossen, teilte die Bayer AG am Dienstag mit.

vwd/dpa LEVERKUSEN. Nach dem Verkauf der Acrylfaser Dralon zähle das verbliebene Geschäft mit der elastischen Textilfaser Dorlastan und mit Perlon-Monofil nicht mehr zu den Kernaktivitäten der Bayer AG, Leverkusen, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Auch ein Verkauf wird nicht ausgeschlossen. Hintergrund dieser Entscheidung seien die Straffung des Portfolios sowie die anhaltenden Strukturveränderungen in der Chemiefaserbranche, heißt es.

Gemeinsam mit einem Partner bzw. unter einem neuen Dach sollen die Entwicklungschancen des Geschäfts genutzt und die technologische Führungsposition durch weitere Investitionen gesichert werden.

Der Umsatz der Bayer-Geschäftsfelder Dorlastan und Monofil beträgt konsolidiert ca 250 Mill. Euro. An den Standorten Dormagen und Goch sowie Bush Park/USA sind insgesamt rund 1 000 Mitarbeiter beschäftigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%