Der Verlust verzehnfachte sich in den ersten neun Monaten
T-Online meldet bessere Zahlen als erwartet

Der Internetanbieter T-Online hat sich in den ersten neun Monaten dieses Jahres trotz deutlicher Ausweitung der Verluste besser entwickelt als erwartet.

ddp DARMSTADT. Wie das im Nemax 50 notierte Tochterunternehmen der Deutschen Telekom am Dienstag in Darmstadt mitteilte, hat sich der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) nach vorläufigen Angaben in den ersten neun Monaten von 14,4 Mill. auf 158 Mill. Euro (309 Mill. Euro) mehr als verzehnfacht. Der Umsatz erhöhte sich im gleichen Zeitraum allerdings um rund 50 % auf 809 Mill. Euro.

Allein im dritten Quartal wurde ein Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 35 Mill. Euro nach einem Minus von 41,8 Mill. Euro im dritten Quartal 2000 erzielt. Damit war der Verlust deutlich geringer als im Vorquartal, als noch ein Minus von 57 Mill. Euro erzielt wurde. Analysten zeigten sich positiv überrascht, da sie für das dritte Quartal mit Verlusten von 40 Mill. bis 52 Mill. gerechnet hatten. Der Umsatz entsprach hingegen den Schätzungen.

Die Umsätze mit dem T-Online-Internetportal stiegen den Angaben zufolge in den ersten neun Monaten um 77 % auf 108 Mill. Euro. Beim Internet-Zugangsgeschäft legten die Umsätze um rund 46 % auf 685 Mill. Euro zu. Dabei erhöhte sich die Zahl der Kunden, die eine T-DSL-Flatrate nutzen, um 73 % auf 578 000. Die Zahl der europaweiten T-Online-Kunden stieg binnen Jahresfrist insgesamt um 39 % auf 9,8 Millionen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%