Der Vertrag sieht erneuerbare Überkreuzbeteiligungen vor
Axa und BNP-Paribas vereinbaren langfristige Kooperation

Die französische Versicherung AXA SA, Paris, und die Bankengruppe BNP-Paribas SA, Paris, haben eine langfristige Kooperation vereinbart.

vwd PARIS. Nach Angaben der beiden Unternehmen vom Freitag sieht der bereits am 12. September unterzeichnete Vertrag über drei Jahre laufende, erneuerbare Überkreuzbeteiligungen vor. Axa werde eine Beteiligung von mindestens 4,9 % an BNP Paribas beibehalten, BNP Paribas werde mit mindestens 22,25 % an der Axa-Holding Finaxa beteiligt sein. Jedes Unternehmen habe ein wechselseitiges Kündigungsrecht.

Für den Fall, dass sich die Kontrolle bei einer der Gesellschaften ändere, müsse der Anteil (des Unternehmens) an der anderen Gesellschaft dieser zuerst zum Verkauf angeboten werden. Sowohl BNP-Paribas als auch Axa werden von ihren Verpflichtungen der Mindest-Überkreuzbeteiligungen befreit, falls es für eines der Unternehmen eine öffentliche Offerte gibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%