Derzeit ein Bärenmarktrally
Bullen scheren sich nicht um schlechte Daten

Der Dax produziert derzeit nichts anderes als eine Bärenmarktrally. Dieser Meinung seien die meisten Marktakteure, konstatiert Joachim Goldberg von cognitrend.

vwd FRANKFURT. Am Ende einer solchen Bärenmarktrally stehe normalerweise eine Abwärtsbewegung, verbunden mit neuen Tiefstkursen. Für viele Marktteilnehmer sei die Erholung zu schnell und zu kräftig verlaufen.

Das Haus für technische Sentimentanalyse ist daher erstaunt über das Ergebnis der jüngsten Sentiment-Umfrage. Diejenigen, die in der vergangenen Woche in Scharen das Bullenlager verlassen hatten, seien fast alle zurückgekommen. Dabei habe es in den vergangenen Tagen fundamental wenig Gründe gegeben, sich in Aktien zu engagieren.

Ein Fünftel des cognitrend-Panels hat sich den Angaben zufolge nicht von schlechten Konjunkturdaten abhalten lassen, erneut deutsche Aktien zu kaufen. Vermutlich habe man sich lieber auf die eigene Strategie verlassen, die schon einmal Früchte getragen habe, so Goldberg. Daher hätten Anleger bei 3 000 Zählern gekauft und würden vermutlich später zwischen 3 200 und 3 300 Indexpunkten wieder verkaufen. In diesem Bereich habe der Dax bereits zwei Mal angehalten.

Die plötzliche Verbesserung der Stimmung bei fallenden Kursen sei für die nahende Zukunft nicht als kurstreibender Faktor zu werten. An der Oberseite der mittlerweile gut sichtbaren Konsolidierung werde durch Gewinnmitnahmen bei den jüngst etablierten Long-Positionen mit Störungen zu rechnen sein, prognostiziert Cognitrend. Damit werde der Dax nach 3 300 Punkten an einem schnellen Fortkommen gehindert werden. An der Unterseite habe sich die Nachfragesituation bei 2 900 Zählern deutlich verschlechtert. Ein Versagen dieser Linie wäre als ein Warnsignal zu werten. Die noch vorherrschende Stabilität wäre dann dahin.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%