"Desaströse Zahlen"
Merrill Lynch stuft Kinowelt herunter

Das Investmenthaus Merrill Lynch hat die kurzfristige Empfehlung für die Kinowelt-Aktie von "Neutral" auf "Reduzieren" herabgestuft.

ddp/vwd FRANKFURT. Die langfristige Einschätzung laute jetzt "Neutral" nach zuvor "Kaufen", teilten die Analysten in Frankfurt am Main mit.

Kinowelt habe im ersten Quartal 2001 "desaströse Zahlen" erzielt. Aus diesem Grund habe Merrill Lynch seine Prognosen nach unten korrigiert.

Erwartet werde jetzt für 2001 ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 15,9 Millionen Euro (etwa 30,4 Millionen Mark) nach zuvor 55,2 Millionen Euro.

Die Prognose für das Ergebnis 2002 reduzierten die Experten um 53 Prozent auf 30,2 Millionen Euro. Das Vertrauen in das Management des Unternehmens sei stark erschüttert, erklärten die Experten.

Kinowelt-Papiere konnten leicht zunehmen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%