Details zur Kapitalerhöhung bei Infineon
Dax dreht ins Plus

Beflügelt von der positiven Tendenz an den US-Börsen sind die deutschen Standardwerte am Montagnachmittag ins Plus gedreht.

Reuters FRANKFURT. Der Deutsche Aktienindex (Dax) legte um 0,2 % auf 6 071 Punkte zu. Händler sprachen trotz der Trendwende von einem ruhigen Geschäft mit eher geringen Umsätzen. Der MDax für die mittelgroßen Werte notierte 0,3 % schwächer bei 4 799 Zählern.

Die US-Börsen eröffneten zunächst etwas leichter, drehten dann aber nach günstigen US-Konjunkturdaten in die Pluszone. Der 30 führende Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index verbuchte im frühen Geschäft einen Gewinn von 0,3 % auf 10 533 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Composite-Index erhöhte sich um 0,2 % auf 2 165 Punkte.

Infineon gaben zeitweise bis zu vier Prozent auf 26,50 ? nach. Bis zum Nachmittag konnte sich der Hochtechnologiewert bis auf 27,20 ? erholen, was noch einem Minus von 1,8 % entspricht. Der Konzern will noch in der ersten Juli-Hälfte bis zu 60 Mill. Aktien ausgeben, was bei einem Schlusskurs vom Freitag von 27,70 ? einen Erlös von 1,7 Mrd. ? bedeuten würde. Das Geld soll unter anderem für Investitionen in Produkte, mögliche weitere Zukäufe und zum Abbau von Schulden verwendet werden. Der Anteil von Siemens an Infineon wird nach der Kapitalerhöhung noch etwa 51 % nach derzeit 56 % betragen.

"Der Kursrückgang ist auf die Kapitalerhöhung und die Bekanntgabe weiterer Details zurückzuführen", sagte ein Händler. Wenn Tatsachen auf dem Tisch lägen, drücke dies erneut den Kurs. Ein anderer Börsianer sagte, durch die neuen Aktien erhöhe sich das Angebot an Infineon-Titeln, was den Kurs nochmals belasten dürfte. Infineon hatten in den vergangenen Wochen rund ein Drittel ihres Wertes eingebüßt. Ein weiterer Händler verwies zur Erklärung des Kursabschlags auf die trüben Aussichten im Chipsektor.

Siemens -Aktien präsentierten sich mit einem Abschlag von 0,7 % auf 71,9 ?. Die Aktien der Infineon-Schwester Epcos gaben um 1,9 % auf 63,12 ? nach.

Die Aktien der Lufthansa gehörten dagegen mit einem Kursplus von 2,5 % auf 19,07 ? zu den größten Gewinnern im Dax. Händler sprachen von einer technischen Reaktion des Papiers. "Unter 20 ? ist die Aktie interessant", sagte ein Händler. "Es scheint, als ob sie einen Boden gebildet hat." Zudem seien alle negativen Nachrichten in den Kurs eingepreist.

Die Aktien des Energiekonzerns RWE standen vor der Vorlage der Zahlen für das Geschäftsjahr 2000/2001 am Dienstag unter leichtem Abgabedruck. Das Papier verbilligte sich um 0,8 % auf 46,60 ?. Die Investmentbank Morgan Stanley Dean Witter hatte bei ihrer Wiederaufnahme der Bewertung des Versorgers RWE die Aktien mit "Outperfom" eingestuft und ein Kursziel von 55 ? genannt.

Die Dividendenpapiere des Branchenkollegen Eon litten nach Händlerangabe unter Gewinnmitnahmen. Der Kurs schwächte sich um 1,8 % auf 60,80 ? ab. Ein Börsianer sagte, dass die Händler nach einem Zeitungsartikel Gewinne realisiert hätten. Der Düsseldorfer Konzern plant einem Zeitungsbericht zufolge in den kommenden fünf Jahren in den USA Zukäufe im Volumen von 47 Mrd. Dollar (108,5 Mrd. DM). Ein Eon-Sprecher wollte den Bericht auf Anfrage nicht kommentieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%