Deutliche Kursverluste
Gewinnmitnahmen bei Lufthansa-Aktie

Die deutlichen Verluste der Lufthansa-Aktie am Morgen sind nach Einschätzung von Analysten nicht nur durch die Anschläge auf Bali ausgelöst worden.

Reuters FRANKFURT. Vermutlich hätten auch Gewinnmitnahmen nach dem Kursanstieg vom Freitag dazu beigetragen, sagte der Analyst Robert Czerwensky von der Vereins und Westbank. - Die Lufthansa erklärte, sie biete keine Verbindungen nach Bali an. Auch auf den Routen nach Singapur und in die indonesische Hauptstadt Djakarta seien die meisten Fluggäste Geschäftsleute und keine Urlauber. Es gebe keine Anhaltspunkte für einen Buchungsrückgang. Hauptsächlich Charterfluggesellschaften bedienten das Touristenziel Bali, erklärte die Gesellschaft.

Zur Börsenöffnung hatte die Lufthansa-Aktie in einem schwachen Marktumfeld zunächst über sechs Prozent verloren. Am Vormittag notierte sie mit 9,77 Euro noch 4,68 Prozent im Minus. "Rein psychologisch ist das nachvollziehbar, nach den Fundamentaldaten ist es aber nicht gerechtfertigt", sagte Czerwensky. Von dem Anschlag auf Bali sei die Lufthansa bislang höchstens durch die Auswirkungen auf den Touristikkonzern Thomas Cook betroffen, an dem die Fluggesellschaft zu 50 Prozent beteiligt ist. Die Kursverluste seien eine Übertreibung nach unten, vermischt mit Gewinnmitnahmen nach den guten Nachrichten vom Freitag, die den Kurs um 17 Prozent in die Höhe getrieben hatten.

Lufthansa-Sprecherin Christine Ritz sagte, sie erwarte nicht, dass die Anschläge auf Bali Auswirkungen auf die Lufthansa haben würden. Die Kursverluste erklärten sich vermutlich vor allem durch Gewinnmitnahmen und die allgemein schwache Entwicklung des Marktes. Der Dax notierte am Montagvormittag rund 3,5 Prozent im Minus.

Er gehe davon aus, dass die Lufthansa gute Neun-Monats-Zahlen vorlegen werde, sagte Czerwensky. Lufthansa-Finanzvorstand Karl-Ludwig Kley hatte am Freitag in einem Interview der "Süddeutschen Zeitung" erklärt, er erwarte sowohl im Gesamtjahr als auch bereits nach neun Monaten einen Nachsteuergewinn. Zuvor war die Lufthansa für das Gesamtjahr nach Steuern von einem zumindest ausgeglichenen Ergebnis ausgegangen. Das Unternehmen wird Anfang November seine Neun-Monats-Zahlen vorlegen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%