Deutlicher Zuwachs bei Gewinn und Umsatz
Medion trotzt der Konsumflaute

Der Elektronikgroßhändler Medion hat trotz der Konsumflaute im vergangenen Jahr Gewinn und Umsatz um mehr als ein Viertel gesteigert und will seinen Aktionären eine höhere Dividende ausschütten. Auch für 2003 kündigte der ab Montag im MDax gelistete Konzern Wachstum an, das jedoch geringer ausfallen soll als bisher erwartet.

Reuters FRANKFURT. "Die Zeiten sind nun mal nicht so einfach, so dass wir uns konservativ aufstellen und den Wachstumskorridor leicht zurücknehmen", sagte Medion-Vorstand Christian Eigen am Donnerstag auf der Bilanzpressekonferenz in Frankfurt. Für das laufende Jahr stellte er ein Umsatz- und Ergebnisplus von 15 bis 20 Prozent in Aussicht. Beim Börsengang 1999 war noch ein jährliches Wachstum von 25 bis 30 Prozent geplant worden. Vor allem im Ausland will Medion weiter wachsen und in den USA nach den Anfangsinvestitionen 2003 die Gewinnschwelle erreichen.

Die Aktien des Essener Konzerns fielen am Donnerstag um knapp vier Prozent auf 27,35 Euro, während die Börsenindizes im Plus notierten. "Ich sehe kein großes Kurspotenzial mehr", sagte Felix Ellmann, Analyst von SES Research. Das Auslandsgeschäft laufe gut, doch wegen der niedrigeren Wachstumsprognose halte er an der Bewertung der Aktien als "Marketperformer" fest.

Medion vertreibt eine breite Palette von Elektronikgeräten - von PCs und Fernsehern bis zu Digitalkameras und MP3-Playern - samt Kundenservice vor allem über Discountketten wie Aldi oder Metro. Gerade in der Konjunkturflaute schauten die Kunden mehr auf den Preis, erläuterte Eigen die gegen den Markttrend laufende Entwicklung. Der Umsatz stieg demnach um 24 Prozent auf 2,63 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte gut 26 Prozent auf 152,9 Millionen Euro zu, was im Rahmen der Analystenschätzungen lag. Die Dividende will Medion um zehn Cent auf 0,60 Euro pro Aktie erhöhen.

Mit 798 Millionen Euro erzielte der Konzern bereits fast ein Drittel des Umsatzes im Ausland. Während sich der Umsatz in den USA, wo Medion erst seit 2001 tätig ist, auf 57 Millionen Euro verfünffachte, stiegen die Einnahmen im europäischen Ausland um 52 Prozent, in Deutschland um 13 Prozent. Ähnlich werde die Entwicklung in diesem Jahr aussehen, sagte Eigen. Er rechne in Deutschland mit einem Umsatzwachstum von bis zu zehn Prozent, in Europa mit 35 bis 45 Prozent und in den USA mit einem Anstieg des Umsatzes auf 100 bis 150 Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%