Deutliches Gewinnplus im ersten Quartal
Degussa hat soliden Start hingelegt

Der Degussa-Konzern hat im ersten Quartal angesichts der weiteren Konzentration auf das konjunkturunabhängigere Spezialchemiegeschäft seinen Gewinn deutlich gesteigert, sein früheres Umsatzziel für 2003 von fünf Prozent Wachstum aber nicht mehr bestätigt.

Reuters DÜSSELDORF. "Für 2003 erscheint uns nach dem soliden Start in den ersten drei Monaten ein verhaltener Optimismus angebracht", sagte Degussa-Chef Utz-Hellmuth Felcht am Freitag bei der Hauptversammlung in Düsseldorf vor rund 500 Aktionören. Degussa gehe daher für das Gesamtjahr weiter von einer Steigerung bei Ebit, Betriebsergebnis und Umsatz im Kerngeschäft aus. Bei der Bilanzvorlage Anfang März hatte Felcht allerdings noch ein Umsatzplus von fünf Prozent auf 11,5 Mrd. ? in Aussicht gestellt. Die im ersten Quartal erzielten Steigerungsraten beim Ergebnis ließen sich nicht über das Gesamtjahr fortschreiben, betonte Felcht. Die hohen Zuwachsraten seien vor allem durch die niedrigen Vergleichszahlen des Vorjahresquartals zu Stande gekommen, das durch die Umstrukturierung belastet war.

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) steigerte Degussa im ersten Quartal um zehn Prozent auf 205 Mill. ?, das Betriebsergebnis legte um 29 % auf 151 Mill. ? zu. Der Konzernüberschuss stieg auf 86 Mill. ?, nach nur sechs Mill. ? im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Umsatz erhöhte sich in den ersten drei Monaten insgesamt um ein Prozent auf 2,9 Mrd. ?. Die Ergebnisse im ersten Quartal 2002 waren insbesondere durch die Aufwendungen für die Restrukturierung und den Verkauf der Agrochemiefirma SKW Piesteritz belastet.

Die mit dem weit fortgeschrittenen Umbau zu einem Spezialchemiekonzern verbundenen Einmalaufwendungen seien nun zum Großteil verkraftet, betonte Felcht. "Im laufenden Geschäftsjahr sollten unsere Fortschritte im Ergebnis sichtbarer werden." Das wirtschaftlich Umfeld bleibe voraussichtlich schwierig. Im ersten Halbjahr sei gesamtwirtschaftlich nur mit Stagnation zu rechnen. Auch eine Trendwende in der zweiten Jahreshälfte sei eher unwahrscheinlich. "Mit unserem Start in das neue Geschäftsjahr können wir angesichts des weltwirtschaftlichen Umfelds zufrieden sein," betonte Felcht. Die im Nebenwerteindex Mdax gelistete Aktie lag am Mittag mit 0,54 % im Minus bei 25,86 ?.

Analysten, die mit der Veröffentlichung der Eckdaten zum ersten Quartal noch nicht gerechnet hatten, werteten die Zahlen positiv. Die Quartalsdaten seien überraschend gekommen, sagte Silke Stegemann von der Landesbank Rheinland-Pfalz. "Auf den ersten Blick sind die Zahlen recht gut und solide, gerade beim Betriebsergebnis." Degussa mache damit einen Schritt nach vorn. Die Analystin blieb aber bei Anlageempfehlung "Underperformer" bedingt durch den nur geringen Streubesitz. "Die Zahlen sind besser als meine Erwartungen waren", sagte Oliver Günter von der Bankgesellschaft Berlin. Dass Degussa im aktuellen schwierigen Umfeld seinen Ausblick bekräftigt habe, gebe Vertrauen. "Aber wir erwarten noch die detaillierten Ergebnisse." Weitere Einzelheiten zum ersten Quartal will Degussa am 13. Mai veröffentlichen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%