Archiv
Deutsche Aktien gut behauptet erwartet

Die deutschen Aktienwerte werden nach Einschätzung von Händlern am Dienstag gut behauptet in die Sitzung starten.

Reuters FRANKFURT. Die deutschen Aktienwerte werden nach Einschätzung von Händlern am Dienstag gut behauptet in die Sitzung starten. Einige Unterstützung erhalte der Markt dabei von den Vorgaben aus den USA. Sowohl der Dow-Jones-Index als auch der technologielastige Nasdaq-Index hatten zwar im negativen Territorium geschlossen, jedoch in Vergleich zu ihrem Stand bei Börsenschluss in Deutschland kräftig zugelegt. Die Citibank berechnete den Deutschen Aktienindex (Dax) gegen 08.20 Uhr mit 6420 Punkten, nach einem Schluss von 6392,17 Zählern am Montag. Das Handelshaus Lang & Schwarz sieht den Dax bei 6428 Punkten.

Die New Yorker Aktienmärkte hatten zum Wochenauftakt leichter geschlossen. Nach wie vor bestünden verbreitete Sorgen um eine sich stark verlangsamende US-Konjunktur und somit schwindende Unternehmensgewinne, berichteten Händler. Der technologielastige Nasdaq-Index ging 0,49 % oder 11,73 Zähler schwächer bei 2395,92 Punkten aus dem Handel. Der Dow-Jones-Index 30 führender Standardwerte büßte bis zum Gongschlag 0,38 % auf 10 621,35 Punkte ein.

Der Aktienmarkt in Tokio hat sich am Dienstag von den US-Vorgaben belastet gezeigt und schwächer tendiert. Der 225 Werte umfassende Nikkei Index schloss 1,85 % im Minus bei 13 610,51 Punkten. Das Hauptproblem sei die Entwicklung der US-Wirtschaft, sagte Masatoshi Sato, Aktien-Stratege bei Mizuho Investors Securities. Es werde einige Monate dauern, bis die US-Zinssenkung der vergangenen Woche ihre Wirkung zeigen werde. Die Hongkonger Börse hat unterdessen unterstützt von Kursgewinnen des Mischkonzerns Hutchison Whampoa freundlich tendiert. Der Hang-Seng-Index lag gegen 08.20 Uhr MEZ 0,16 % im Plus bei 15 459,50 Stellen.

Im Rampenlicht werden nach Aussagen von Börsianern am Dienstag unter anderem die Aktien von Metro stehen. Der Einzelhandelskonzern hatte am Morgen seinen vorläufigen Umsatz für 2000 bekannt gegeben. Die Erlöse stiegen um 7,1 % auf 91,8 Mrd. DM und blieben damit innerhalb der eigenen Erwartungen. Vorbörslich war bei diesem Titel keine größere Kursbewegung zu verzeichnen, sagten die Händler von Lang & Schwarz. Bei Volkswagen seien ebenfalls größere Umsätze zu erwarten, hieß es. Die Wolfsburger hatten am Montag nach Börsenschluss bekannt gegeben, ihren Weltmarktanteil ausgeweitet zu haben. Angesichts der derzeit laufenden Detroit Autoshow erfreuten sich auch die Aktien der übrigen Fahrzeughersteller erhöhten Interesses.

Die Papiere des Softwarekonzerns SAP dürften einem Händler zufolge erneut einige Aufmerksamkeit auf sich ziehen, nachdem dieser Titel am Montag als Reaktion auf gute Quartalszahlen kräftig zugelegt hatte.

Der Euro-Bund-Future lag nach Handelseröffnung mit 18 Ticks im Minus bei 109,28 Punkten. Der Euro notierte im frühen Handel gegenüber der US-Währung mit 0,9448 $ leichter, nach einer Schlussnotiz von 0,9475 $ am Montag in New York.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%