Archiv
Deutsche Aktien im Minus

Ohne die US-Börsen als Leitlinie haben die deutschen Aktien am Mittwoch bei geringen Umsätzen weiter verloren.

dpa FRANKFURT/M. Am frühen Abend gab der Dax um 0,51 Prozent auf 6 025 Zähler nach, während der Nemax-50 um 1,91 Prozent auf 1 351 Stellen fiel. Für den MDax ging es um 0,37 Prozent auf 4 790 Punkte nach unten. Am amerikanischen Unabhängigkeitstag blieben die US-Börsen geschlossen.Der Euro-Stoxx-50 gab um 0,66 Prozent auf 4 215 Stellen ab.

Von dem kräftigen Minus überrascht zeigte sich ein Händler einer Frankfurter Bank. Er habe allenfalls mit einer leichten Konsolidierung der Kurse gerechnet. Ohne die amerikanischen Anleger seien die Umsätze geringer als am Vortag. Für den Dax besonders belastend hätten sich schlechte Nachrichten zur Deutschen Telekom und zur Dresdner/Allianz-Übernahme heraus gestellt, sagte er.

Allianz verloren um rund 1,22 Prozent auf 332,00 Euro, nachdem die EU-Kommission sich für die Prüfung der Übernahme der der Dresdner Bank mehr Zeit nehmen will. Der Münchener Versicherungskonzern will trotzdem an seinem Zeitplan festhalten. Der Dresdner-Kurs gab um 0,96 Prozent auf 52,41 Euro nach.

Die Aktien der Deutschen Telekom gaben um 0,74 Prozent auf 26,91 Euro ab. Innenminister Otto Schilys Forderung nach einem sichereren Internet habe den Kurs belastet, sagte der Händler.

Der britische Telekom-Zulieferer Marconi bat die Londoner Börse, seine Aktien vom Handel auszusetzen, weil am Abend eine wichtige Mitteilung bekannt gegeben werden solle. Die Furcht, das das Unternehmen dabei schlechte Zahlen ankündigen werde, ließen auf dem Kontinent die Kurse fallen. Infineon sanken um 5,87 Prozent auf 27,41 Euro, Siemens gaben um 2,57 Prozent auf 71,40 Euro ab, und Epcos verloren 1,67 Prozent auf 62,49 Euro.

Hingegen legten Henkel um 4,51 Prozent auf 71,85 Euro zu. Die Aktie habe bereits am Vortag zugelegt, sagte der Händler. Der Verkauf der Chemie-Sparte Cognis an eine britische Gesellschaft soll rund eine Milliarde Mark DM mehr einbringe, als von Analysten erwartet, fügte er hinzu. Darüber hinaus hatte Henkel-Chef Ulrich Lehner eine verstärkte Expansion in den USA und Asien angekündigt.

Für die Commerzbank -Aktie ging es um 3,68 Prozent auf 28,80 Euro abwärts. Zuvor hatte JP Morgan seine Gewinnprognose für das laufende Jahr um rund ein Drittel gesenkt.

Am Rentenmarkt notierte der Bund-Future mit 106,38 Punkten, ein Plus von 0,15 Prozent. Der Rentenindex Rex lag unverändert bei 111,73 Punkten. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite mit 4,99 Prozent fest (Vortag: 4,94 Prozent).

Der Kurs des Euro ist am Mittwoch gefallen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 0,8453 (Dienstag: 0,8497) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 2,3138 (2,3018) DM.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%