Archiv
Deutsche Aktien starten uneinheitlich in den Handel

Die deutschen Aktien sind zum Wochenauftakt uneinheitlich in den Handel gestartet. Während sich die Standardwerte freundlich zeigten, gaben die Wachstumstitel am Neuen Markt nach.

Reuters FRANKFURT. Rund eine Stunde nach Handelsbeginn notierte der Deutsche Aktienindex (DAX) 0,42 höher auf 6678 Punkten. "Nach dem Verfall am Freitag geht es getrieben von positiven Unternehmensmeldungen höher", sagte ein Händler. Angeführt wurde die Gewinnerliste bei den Blue Chips von Thyssen Krupp. Deren Aktie kletterte um knapp drei Prozent 18,98 Euro. Händler fürhten das Kursplus auf einen Auftrag der Volksrepublik China zurück.

Thyssen Krupp hatte am Vortag bekannt gegeben, zusammen mit Siemens einen Auftrag von der chinesischen Regierung zum Bau der Magnetschwebebahn Transrapid erhalten zu haben. Siemens zogen um 0,9 % auf 157,50 Euro an.

Karstadt-Quelle notierten unverändert bei 36,50 Euro. Der Handelskonzern teilte mit, seinen Netto-Umsatz im abgelaufenen Jahr um 2,4 % auf 29,7 Mrd. DM gesteigert zu haben. Damit blieb das Unternehmen allerdings unter den zuvor geäußerten Erwartungen von Analysten. Branchenexperten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatzanstieg von etwa vier Prozent gerechnet.

Die Aktie von Infineon notierte 1,3 % höher, nachdem Firmenchef Ulrich Schumacher am Wochenende im Berliner "Tagesspiegel" (Samstagausgabe) eine Erholung des Marktes für Speicherchips in Aussicht stellte.

Der Nemax All Share-Index am Neuen Markt gab 0,4 % auf 2803 Zähler ab. Der selektive Nemax-50-Index rutschte um 0,86 % auf 2780 Punkte. Händler sagten, nach den Anstiegen der vergangenen Tage erholge sich der Markt. "Ich bin aber optimistisch, dass die gute Stimmung anhalten wird", sagte ein Händler.

Die Aktie des angeschlagenen Internet-Händlers LetsBuyIt.com verlor zu Handelsbeginn mehr als 50 % auf 0,14 Euro. Händler führten den erneut starken Kursverlust auf die Meldungen zur drohenden Liquidation des niederländischen Unternehmens zurück. An eine Rettung glaubten nicht mehr viele, sagte ein Händler. Es seien noch ein paar Zocker am Markt, aber sonst werde mit der LetsBuyIt-Aktie nicht mehr viel passieren, hieß es.

Die Aktien von T-Online AG gaben knapp sechs Prozent auf 14,95 Euro nach. Am Mittwoch wird die Bekanntgabe der Geschäftszahlen von T-Online erwartet. "Bis die Geschäftszahlen veröffentlicht werden, wird die Unsicherheit im Markt bleiben", sagte ein Händler. Offensichtlich gingen einige Anleger von einem schlechter als erwarteten Ergebnis des Internet-Zugangsanbieters aus und verkauften die Papiere.

Der MDax legte 0,33 % auf 4618 Zähler zu.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%