Archiv
Deutsche Anleihen: Bund-Future rutscht zeitweise unter 119-Punkte-Marke

Die Sorge vor Inflationsgefahren hat den deutschen Rentenmarkt am Dienstagnachmittag in die Verlustzone gedrückt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sackte zeitweise wieder unter die Marke von 119 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Sorge vor Inflationsgefahren hat den deutschen Rentenmarkt am Dienstagnachmittag in die Verlustzone gedrückt. Der richtungweisende Euro-Bund-Future sackte zeitweise wieder unter die Marke von 119 Punkten. Gegen 17.00 Uhr lag der Bund-Future mit 119,02 Punkten noch um 0,27 Prozent unter dem Vortagesstand. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe legte um 0,035 Punkte auf 3,575 Prozent zu.

"Die Preisdaten aus Brandenburg sind offensichtlich der Grund für den Kursrückgang", sagte Rentenexperte Mark Miller bei Hbos. Das vorweihnachtlich ausgedünnte Geschäft habe zu einer etwas übertriebenen Reaktion geführt.

In Brandenburg zogen die Verbraucherpreise im Dezember wieder deutlich an. Sie erhöhten sich im Vergleich zum Vormonat um 1,1 Prozent. Die Jahresteuerungsrate betrug 2,5 Prozent nach 2,1 Prozent im November. Brandenburg gehört mit Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen zu den sechs Bundesländern, deren Daten das Statistische Bundesamt zur Ermittlung der vorläufigen Inflationsrate für Deutschland heranzieht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%