Archiv
Deutsche Anleihen: Etwas schwächer - Seitwärtsbewegung erwartet

Der deutsche Rentenmarkt ist am Freitag nach kräftigen Kursgewinnen an den Vortagen etwas schwächer in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future verlor bis 9.20 Uhr 0,12 Prozent auf 115,86 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,020 Zähler auf 3,960 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Rentenmarkt ist am Freitag nach kräftigen Kursgewinnen an den Vortagen etwas schwächer in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future verlor bis 9.20 Uhr 0,12 Prozent auf 115,86 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,020 Zähler auf 3,960 Prozent.

Am Donnerstag war der Future nach etwas enttäuschenden Konjunkturdaten aus den USA und unter dem Eindruck kräftig anziehender Ölpreise zunächst über 116 Punkte gestiegen. Nach der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der US-Notenbank sackten die Kurse der US-Staatsanleihen am Donnerstagabend nach Schluss des deutschen Rentenmarkts wieder ins Minus. Der Offenmarktausschuss der US-Notenbank (Fomc) hatte bei seiner Sitzung am 10. August wegen der gestiegenen Inflationserwartung die Notwendigkeit einer "bedeutenden" Menge an Zinserhöhungsschritten gesehen.

Hsbc Trinkaus & Burkhardt rechnet nach dem rasanten Anstieg der Vortage am Freitag mit einer Ruhepause beim Bund-Future. Es sei mit einer Seitwärtsbewegung zwischen 115,70 und 116,12 Punkten zu rechnen, heißt es im Markkommentar der Bank. Die Commerzbank erwartet Gewinnmitnahmen vor dem Wochenende und rechnet damit, dass der Future in einer Handelsspanne unterhalb von 116 Punkten bleibt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%