Archiv
Deutsche Anleihen: Fester - Konjunktur rückt wieder in den Vordergrund

Der deutsche Rentenmarkt hat am Donnerstag einen Tag nach der Wiederwahl des US-Präsidenten fester tendiert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis 18.30 Uhr um 0,31 Prozent auf 117,16 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um 0,052 Punkte auf 3,841 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Der deutsche Rentenmarkt hat am Donnerstag einen Tag nach der Wiederwahl des US-Präsidenten fester tendiert. Der richtungweisende Euro-Bund-Future stieg bis 18.30 Uhr um 0,31 Prozent auf 117,16 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe fiel um 0,052 Punkte auf 3,841 Prozent.

Nach dem Ende der US-Präsidentschaftswahlen gerieten zunehmend die Konjunkturdaten wieder in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, sagten Anleihenexperten. Es gebe weiterhin viel Unsicherheit über die weitere Konjunkturentwicklung, dies stütze die Festverzinslichen.

Der Anstieg des Euro zum Dollar habe zudem Inflationssorgen wegen des hohen Ölpreises gedämpft, hieß es weiter. Der Euro näherte sich seinem Allzeithoch von 1,2 925 Dollar. Am frühen Abend notierte er bei 1,2 861 Dollar, nachdem er zuvor bis auf 1,2 897 Dollar geklettert war. Grund war nach Einschätzung von Devisenhändlern Unsicherheiten über die Entwicklung des Leistungsbilanz- und des Haushaltsdefizits der USA in der zweiten Amtsperiode Bushs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%