Archiv
Deutsche Anleihen: Kaum verändert - Warten auf US-Konjunkturdaten

Trotz starker Verluste bei den US-Anleihen am Vortag ist der deutsche Anleihenmarkt an Dienstag kaum verändert in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis 9.40 Uhr um 0,03 Prozent auf 117,93 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Trotz starker Verluste bei den US-Anleihen am Vortag ist der deutsche Anleihenmarkt an Dienstag kaum verändert in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future sank bis 9.40 Uhr um 0,03 Prozent auf 117,93 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,010 Punkte auf 3,77 Prozent.

Mit der zweiten Schätzung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) in den USA und dem amerikanischen Verbrauchervertrauen für November stehen im Handelsverlauf die ersten wichtigen Konjunkturdaten der Woche auf der Agenda, schreiben die Anleihenexperten der HSH Nordbank.

"Dass die US-Konjunktur zum Jahresende einen Schlussspurt hinlegen werde, ist fast schon sicher", hieß es weiter bei der HSH Nordbank. Die Anleger würde sich im Handel mit festverzinslichen Papieren zunächst zurückhalten und abwarten wie stark die US-Wirtschaft im dritten Quartal zulegen konnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%