Archiv
Deutsche Anleihen: Ruhiger Handel vor den US-Wahlen mit leichten Verlusten

Ein vorsichtiger Handel am Tag der Präsidentschaftswahlen in den USA und ein weiterer Rückgang des Ölpreises haben den Deutschen Anleihenmarkt am Dienstag belastet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Dienstag um 0,26 Prozent auf 116,56 Punkte.

dpa-afx FRANKFURT. Ein vorsichtiger Handel am Tag der Präsidentschaftswahlen in den USA und ein weiterer Rückgang des Ölpreises haben den Deutschen Anleihenmarkt am Dienstag belastet. Der richtungweisende Euro-Bund-Future fiel am Dienstag um 0,26 Prozent auf 116,56 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,044 Punkte auf 3,905 Prozent.

Am Tag der US-Präsidentschaftswahlen laufe der Handel in ruhigen Bahnen, sagten Marktbeobachter. Vor der Entscheidung über den künftigen Präsidenten der USA wolle sich nach Einschätzung der Cibc-Analystin Audrey Childe-Freeman niemand zu weit aus dem Fenster lehnen.

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen des Amtsinhabers George Bush und des Herausforderers John Kerry in den Umfragen wecke allerdings böse Erinnerungen an die letzte Präsidentschaftswahl, hieß es. Ein erneutes Patt bei der Wahl mit anschließender Gerichtsentscheidung zum Wahlsieg dürfte den festverzinslichen Papieren in den kommenden Tagen Auftrieb verleihen, sagte Anleihenexperte John Davies von der WestLB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%