Archiv
Deutsche Anleihen: Schwächer - Gesunkener Rohölpreis belastet

Der gefallene Rohölpreis hat die Kurse deutscher Anleihen im frühen Handel belastet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis 9.00 Uhr um 0,06 Prozent auf 117,14 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,011 Punkte auf 3,831 Prozent.

dpa-afx FRANKFURT. Der gefallene Rohölpreis hat die Kurse deutscher Anleihen im frühen Handel belastet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future fiel bis 9.00 Uhr um 0,06 Prozent auf 117,14 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,011 Punkte auf 3,831 Prozent.

Der rückläufige Rohölpreis habe die Kurse der Festverzinslichen belastet, sagten Händler. Zudem sei der Markt zunehmend "überkauft", schreibt die Commerzbank in einer Tagesvorschau. Er habe zwar noch etwas Luft nach oben, sollte jedoch der Bund-Future unter 117,01 fallen, sei eine Konsolidierung bis auf 116,78 zu erwarten.

Die heutigen Konjunkturmeldungen wie das US-Verbrauchervertrauen dürften sich hingegen nach Einschätzung der Commerzbank eher positiv auswirken. Das Vertrauen der Verbraucher habe sich im Oktober voraussichtlich weiter eingetrübt. Es sei zwar kein eindeutiger Zusammenhang zwischen der Konsumentenstimmung und dem Ausgabeverhalten der privaten Haushalte zu erkennen, eine Verschlechterung werde sich aber eher marktstützend auswirken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%