Archiv
Deutsche Anleihen: Vor US-Arbeitsmarktdaten etwas schwächer

Vor der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in den USA ist der deutsche Anleihenmarkt mit Verlusten in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future notierte gegen 9.10 Uhr 0,05 Prozent schwächer bei 117,87 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT. Vor der Veröffentlichung der Arbeitsmarktdaten in den USA ist der deutsche Anleihenmarkt mit Verlusten in den Handel gestartet. Der richtungsweisende Euro-Bund-Future notierte gegen 9.10 Uhr 0,05 Prozent schwächer bei 117,87 Punkten. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe stieg um 0,001 Prozentpunkte auf 3,774 Prozent.

Vor der Veröffentlichung der US-Arbeitsmarktdaten für November rechnen Experten von Hsbc Trinkaus und Burkhardt weiter mit leichten Verlusten am Rentenmarkt. Volkswirte erwarten erneut eine starke Zunahme der Beschäftigung in den USA und damit einen weiteren Lichtblick für die Entwicklung der amerikanischen Wirtschaft.

Zusätzliche Impulse für den Handel mit festverzinslichen Papieren könnte nach Einschätzung der Bank Schilling außerdem der Einkaufsmanagerindex (ISM-Index) für das verarbeitende Gewerbe in den USA liefern. Die Daten werden ebenfalls am Nachmittag veröffentlicht. Die Experten der Bank Schilling erwarten den Euro-Bund-Future am Freitag in einer Handelsspanne zwischen 117,63 und 118,01 Punkte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%