Deutsche Autonome angeblich an Straßenschlacht beteiligt
Randale im Prager Zentrum

dpa PRAG. In der Prager Innenstadt haben sich am Dienstagabend Sondereinheiten der Polizei und Autonome eine Straßenschlacht geliefert. Die Polizei hatte eingegriffen, nachdem die so genannten Globalisierungsgegner die Schaufenster zahlreicher Geschäfte zerschlagen hatten. Bei der anschließenden Auseinandersetzung bewarfen die Randalierer die Polizisten mit Pflastersteinen. Die Polizei setzte verstärkt Tränengas ein und nahm zahlreiche Personen fest. Nach Rundfunkangaben gab es auf beiden Seiten Verletzte.

Nach Angaben von Augenzeugen stammt der Großteil der Autonomen aus Deutschland. Dafür gab es aber zunächst keine offizielle Bestätigung. Bereits am Mittag war es am Rande der Prager Weltwährungskonferenz zu Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei gekommen. Dabei wurden mindestens 70 Menschen verletzt, darunter Tagungsteilnehmer aus Japan und Russland. Der tschechische Innenminister Stanislav Gross lobte am Abend die Arbeit der Sicherheitskräfte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%