Archiv
Deutsche Bahn: Ausschreibung für Lok-Milliardenauftrag zurückgestellt

Die Deutsche Bahn hat eine geplante Ausschreibung für einen milliardenschweren Einzelauftrag über die Bestellung von mehr als 400 Lokomotiven zurückgestellt. "Eine Ausschreibung steht im Moment nicht an", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage.

dpa-afx BERLIN. Die Deutsche Bahn hat eine geplante Ausschreibung für einen milliardenschweren Einzelauftrag über die Bestellung von mehr als 400 Lokomotiven zurückgestellt. "Eine Ausschreibung steht im Moment nicht an", sagte eine Sprecherin der Deutschen Bahn auf Anfrage.

Der Konzern habe die Absicht gehabt, den Bedarf an Güterverkehrs- und Nahverkehrslokomotiven zu koppeln und durch eine Ausschreibung über diese hohe Stückzahl am Markt bessere Preise zu erzielen. "Wir haben erkannt, dass dies nicht der Fall ist." Nun werde die Deutsche Bahn den Marktbedarf erneut analysieren. Dabei soll aber auch die Modernisierung vorhandener Lokomotiven in Betracht gezogen werden. Wie hoch der Bedarf an neuen Fahrzeugen sei, stehe derzeit nicht fest.

Als im vergangenen Jahr die geplante Ausschreibung bekannt wurde, wollten nach Medienberichten alle großen Bahntechnikhersteller um den Auftrag kämpfen. Im Gespräch waren Siemens , Vossloh sowie die kanadische Bombardier Transportation , die französische Alstom und die italienische Ansaldo. Auch General Motors (GM) war den Berichten nach als Interessent im Gespräch.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%