Archiv
Deutsche Bahn hält an Metropolitan fest

dpa BERLIN. Die Deutsche Bahn will ihren Luxuszug Metropolitan trotz der erwarteten Anfangsverluste im ersten Jahr nicht vom Netz nehmen. Zwar habe der Zug die Gewinnzone noch nicht erreicht. Damit habe die Bahn aber ohnehin erst in frühestens zwei Jahren nach dem Start des Zuges gerechnet, sagte Bahn-Vorstand Christoph Franz am Montag.

Die Entwicklung des Metropolitan entspreche durchaus den Erwartungen für ein solches Pilotprojekt. Im August habe der Zug sein bisher bestes Ergebnis erreicht. "Das Konzept hat Zukunft. Es muss aber noch wirtschaftlicher werden", erklärte Franz.

Der Metropolitan fährt seit August vier Mal täglich zwischen Hamburg und Köln und gilt als Pilotprojekt für das "Premiumsegment" der Bahn. Er ist mit Büros, Besprechungsräumen, Mobilfunkempfang, Faxservice und Ruhewagen ausgestattet und schneller unterwegs als andere Züge. Die "Berliner Zeitung" hatte unter Berufung auf Branchenkreise von einem Verlust von bisher 24 Mill. DM (12,3 Mill. Euro) berichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%