Archiv
Deutsche Bank forciert Internetgeschäft mit Firmenkunden

Die Deutsche Bank will ihr Geschäft mit standardisierten Dienstleistungen für Firmenkunden künftig verstärkt über das Internet abwickeln. Die Bank habe für ihr am 30. Oktober gestartetes Firmenkundenportal "db business direct" bereits 500 Kunden gewonnen, sagte Vorstandsmitglied Carl von Boehm-Bezing am Donnerstag in Frankfurt. Bis zum Jahresende sollen es 2000 sein.

rtr FRANKFURT. Im Jahr 2004 rechnet das Institut damit, dass 50 % der 120 000 deutschen Firmenkunden der Bank Online-Banking betreiben und darüber rund 15 % ihrer gesamten Bankgeschäfte abwickeln werden. Auch Neukunden sollen mit dem System gewonnen werden. Parallel zum Aufbau des Portals in Deutschland plant die Bank die Ausweitung des Systems auf Europa.

Bankgeschäfte wie Devisenkauf und Wertpapiergeschäft, Kreditaufnahme und Überweisungen sollen mittelständische Firmenkunden künftig verstärkt online über das Portal abwickeln. Es gehe darum, das Tagesgeschäft auf die Maschine zu übertragen und damit bei den Mitarbeitern mehr Kapazitäten für Beratungsaufgaben zu schaffen, sagte der Vorstand.

Um den Kunden den Einstieg zu erleichtern, stelle die Bank die notwendige Soft- und Hardware kostenlos zur Verfügung. Für die Firmenkunden werde es etwas billiger sein, ihre Geschäfte online abzuwickeln statt über die Filialen. Genaue Angaben zu den Preisen machte Boehm-Bezing aber nicht. Die Investitionskosten bezifferte der Vorstand auf einen "unteren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag" im Jahr 2000. Im kommenden Jahr und eventuell auch noch 2002 sei noch einmal mit ähnlichen Beträgen zu rechnen.

Parallel zum Start von "db business direct" in Deutschland werde ein entsprechendes Portal in Spanien entwickelt, das Ende des ersten Quartals 2001 auf den Markt kommen werde. In der zweiten Jahreshälfte 2001 will die Bank in allen europäischen Ländern, in denen man eine Banklizenz habe, mit einem Firmenkundenportal vertreten sein.

Nach dem Start des Portals in Deutschland werde "db business direct" ständig weiterentwickelt sagte Boehm-Bezing weiter. So solle unter anderem ein Online-Brokerage für Firmenkunden angeboten werden. Damit reagiert die Bank Boehm-Bezing zufolge auf den grundsätzlichen Wandel im Firmenkundengeschäft, den die Möglichkeiten des Internet erzwingen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%