Deutsche Bank schließt aber Rezession aus
US-Wirtschaft droht harte Landung

Nach Meinung der Deutschen Bank wird es ein sehr schwaches Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Staaten geben.

dpa-afx FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Analysten der Deutschen Bank sehen bei der US-Konjunkturentwicklung im Jahr 2001 das Risiko einer "harten Landung" der Wirtschaft, schließen jedoch eine Rezession aus. Es werde ein sehr schwaches Wirtschaftswachstum in den Vereinigten Staaten geben, sagte Peter Hooper, Chefökonom der Deutschen Bank für den US-amerikanischen Wirtschaftsraum am Dienstag in einem Pressegespräch in Frankfurt.

Für die zweite Jahreshälfte 2001 werde eine Erholung der US-Wirtschaft erwartet, sagte Hooper. Die Deutsche Bank rechnet für die erste Jahreshälfte 2001 mit einer Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts (BIP) in den USA von 1 bis 1,5%, die aber im zweiten Halbjahr wieder auf rund 2,5% steigen werde. Der Erholungstrend dürfte sich nach Berechnungen der Bank bis 2002 fortsetzen.

Die Erholung im zweiten Halbjahr 2001 werde vom währungspolitischen Kurs der US-Notenbank (Fed), sinkenden Ölpreisen und den in den USA erwarteten Steuerkürzungen getragen, sagte Hooper.

Unter anderem auf Grund der hohen Zinssätze, sich abschwächenden Aktienmärkten und der starken US-Dollarentwicklung im vergangenen Jahr würde die amerikanische Wirtschaft abkühlen. Allerdings werde die Gefahr einer Rezession dadurch reduziert, dass die Ausgangsbedingungen im Verbrauchersegment gut seien, der Banksektor sich in guter Form befinde und die "New Economy" den Inflationsdruck in der US-Wirtschaft niedrig halte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%