Archiv
Deutsche Bank steigert Gewinn zum Vorjahr stärker als erwartet

Die Deutsche Bank hat im dritten Quartal den Vorsteuergewinn im Jahresvergleich wegen niedriger Kosten um ein Drittel gesteigert und damit die Expertenerwartung übertroffen. Zwischen Juli und September sei der Gewinn vor Steuern von 755 Mill.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat im dritten Quartal den Vorsteuergewinn im Jahresvergleich wegen niedriger Kosten um ein Drittel gesteigert und damit die Expertenerwartung übertroffen. Zwischen Juli und September sei der Gewinn vor Steuern von 755 Mill. auf 1,006 Mrd. Euro geklettert, teilte die Deutsche Bank am Freitag in Frankfurt mit. Die elf von dpa-AFX befragten Experten hatten im Durchschnitt einen Anstieg auf 912 Mill. Euro erwartet. Der Überschuss stieg von 576 Mill. Euro im Vorjahr auf 680 (Prognose: 548) Mill. Euro.

Beim Handelsergebnis übertraf die Deutsche Bank zwischen Juli und September mit einem Anstieg von 940 Mill. Euro im Vorjahr auf 1,273 Mrd. Euro die Markterwartung von 1,148 Mrd. Euro. Deutlich niedriger als erwartet fiel allerdings der Zinsüberschuss aus, der um 28 Prozent auf 1,158 (Prognose: 1,381) Mrd. Euro sank. Der Überschuss im Provisionsgeschäft ging leicht von 2,379 auf 2,289 Mrd. Euro zurück und lag damit im Rahmen der Analystenprognose. Die Summe der Erträge fiel von 5,161 auf 5,056 Mrd. Euro und lag damit leicht über der Prognose.

Beim Kostenabbau erzielte die größte deutsche Bank weiter Fortschritte. Die zinsunabhängigen Aufwendungen seien von 4,232 auf 3,967 Mrd. Euro zurückgegangen - ein Minus von 6,26 Prozent. Im Kreditgeschäft konnte die Risikovorsorge erneut gesenkt worden. Sie sank von 174 Mill. Euro im Vorjahr auf 83 Mill. Euro.

Die BIZ-Kernkapitalquote sei bis Ende September von 10,0 Prozent Ende 2003 auf 9,2 Prozent gesunken, lag aber weiter über der von der Deutschen Bank angepeilten Zielmarke von acht bis neun Prozent.

Der Gewinn je Aktie sei von 1,08 Euro auf 1,42 Euro gestiegen. Der verwässerte Gewinn je Aktie, bei dem sich die zugrunde liegende Stückzahl um Papiere nach angenommener Wandlung erhöht, habe von 1,00 Euro auf 1,28 Euro zugelegt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%