Archiv
Deutsche Bank übernimmt Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG

Die Deutsche Bank übernimmt Anfang des kommenden Jahres den Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG. Die Transaktion bedürfe der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und soll zum 3. Januar 2005 wirksam werden, teilte die Deutsche Bank am Dienstag in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank übernimmt Anfang des kommenden Jahres den Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG. Die Transaktion bedürfe der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden und soll zum 3. Januar 2005 wirksam werden, teilte die Deutsche Bank am Dienstag in Frankfurt mit. Die Wilhelm von Finck AG, die derzeit ein Kundenvermögen von rund einer Milliarde Euro betreut, bleibe eine eigenständige Gesellschaft mit eigenem Namen.

Zum Kaufpreis machte die Deutsche Bank auf Anfrage keine Angaben. Deutsche Bank-Chef Josef Ackermann hatte zuletzt gesagt, dass die größte deutsche Bank sowohl durch Zukäufe als auch durch gezielte Akquisitionen wachsen will. In der Verwaltung von Vermögen reicher Kunden baue die Bank ihre Marktführerschaft in Deutschland aus, sagte ein Sprecher. Ende September verwaltete die Deutsche Bank in ihrem Geschäftsfeld Private Wealth Management ein Vermögen von 161 Mrd. Euro.

Das Geschäftsfeld Deutsche Bank Private Wealth Management setze mit dem Erwerb der Wilhelm von Finck AG ihre Strategie fort, ein qualitativ führendes Leistungsspektrum für private Großvermögen anzubieten. "Dazu gehört auch der Ausbau des zunehmend wichtiger werdenden Bereichs Family Office", sagte Johannes Baratta, Vorsitzender der Geschäftsleitung Deutsche Bank Private Wealth Management. Die Wilhelm von Finck AG betreut nach Angaben der Deutschen Bank große und komplexe Privat- und Familienvermögen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%