Archiv
Deutsche Bank will keine Fusion mit Schweizer Großbanken

Die beiden Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse Group kommen für eine Fusion mit der Deutschen Bank nicht in Frage. Das sagte der Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Josef Ackermann, der „Neuen Zürcher Zeitung“.

dpa ZÜRICH. Die beiden Schweizer Großbanken UBS und Credit Suisse Group kommen für eine Fusion mit der Deutschen Bank nicht in Frage. Das sagte der Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Josef Ackermann, der "Neuen Zürcher Zeitung".

"Die Überlappungen wären vor allem im Investment-Banking zu groß. Dabei würden viele Abbaumaßnahmen notwendig", betonte er. Akquisitionen müssten komplementär sein. Gleichzeitig betonte Ackermann, dass die Deutsche Bank eine aktive Rolle beim Konsolidierungsprozess der europäischen Banken spielen will.

"Wir haben ein klares Ziel, über eine steigende Eigenkapitalrente zu einer höheren Bewertung zu kommen. Das soll uns helfen, eine aktive Rolle im Konsolidierungsprozess zu spielen", sagte der Schweizer Banker an der Spitze der Deutschen Bank weiter. Noch sei die Deutsche Bank aber nicht da, wo sie sein wolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%