Deutsche Börse AG hält 50 %
Clearstream-Chef nach Geldwäsche-Vorwürfen von Posten enthoben

afp LUXEMBURG. Der Chef des internationalen Finanzabwicklungsunternehmens Clearstream, André Lussi, ist seines Postens enthoben worden. Dies sagte Ehrenpräsident von Clearstream, Edmond Israël, am Mittwoch in Luxemburg. Gegen Clearstream ermittelt die Luxemburger Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Geldwäsche. Die Deutsche Börse AG hält 50 % an Clearstream. Nach Informationen der Börsen-Zeitung vom Mittwoch plant das Unternehmen die Komplettübernahme der Clearing-Agentur.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%