Deutsche Börse AG kann sich Aufstieg in Dax vorstellen
Börse könnte Epcos im Dax ersetzen

Die Deutsche Börse AG kann sich nach Aussage von Vorstandsmitglied Christoph Lammersdorf einen Aufstieg des Unternehmens in den Deutschen Aktienindex (Dax) durchaus vorstellen.

Reuters FRANKFURT. "Es gibt Regeln und wenn die nicht angewandt würden, hätte dies einen faden Beigeschmack", sagte Lammersdorf am Mittwoch. In Finanzmarktkreisen hatte es am Vortag geheißen: "Wenn die Deutsche Börse ein normales Unternehmen wäre, würde sie definitiv aufgenommen. Da sie aber die Börse selbst ist, wird es eng." Das Ganze sei durchaus ein Politikum, hieß es von anderer Seite. "Es gibt Regeln, und die gelten für alle Unternehmen", sagte Lammersdorf dazu am Mittwoch.

Der Vorstand der Börse wird kommende Woche über eine mögliche Veränderung in seinem Indexflagschiff entscheiden und kann sich selbst in den Auswahlindex befördern. Die Deutsche Börse ist den jüngsten Statistiken zufolge für eine Aufnahme in den Dax qualifiziert, falls das Papier des Techunternehmens Epcos bei der Mitte November fälligen Entscheidung herausfallen sollte. Epcos erfüllt die notwendigen Kriterien nicht mehr.

Im Sommer hatte die Börse Epcos im Dax belassen, obwohl die Aktie des Unternehmens nicht mehr genügend Marktkapitalisierung aufwies, um in dem Auswahlindex zu verbleiben. Statt dessen wurde eine neue Regel eingeführt, die einen Abstieg aus dem Dax möglich macht, wenn ein Unternehmen nicht mehr zu den 45 größten börsennotierten Gesellschaften in Deutschland gehört. Da Epcos nach der maßgeblichen Statistik vom Oktober auf Platz 52 rangiert, wäre ein Abstieg nun möglich. Die Deutsche Börse ist nach Börsenwert auf Rang 23 in Deutschland.

Die Entscheidung liegt beim Vorstand der Börse, der vom Arbeitskreis Aktienindizes beraten wird. Der mit Bankenvertretern besetzte Arbeitskreis tritt am 12. November zusammen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%