Archiv
Deutsche Börse trifft mit leicht rückläufigem Ebit Analystenprognose

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Börse hat im zweiten Quartal mit ihren leicht rückläufigen Ergebnis vor Zinsen und Steuern die Analystenerwartungen getroffen. Zugleich bestätigte sie den Ausblick für das Gesamtjahr 2004. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei vor allem wegen der Investitionen in die Chicagoer Terminbörse Eurex US leicht von 115,3 Mill. € im Vorjahr auf 112,7 Mill. € gesunken, sagte ein Sprecher der Deutschen Börse am Montagabend nach Börsenschluss. Zwölf von dpa-AFX befragte Analysten hatten durchschnittlich ein Ebit von 112,1 Mill. € erwartet. Der Überschuss sank von 71,1 Mill. auf 67,7 Mill. € und übertraf damit die Analystenprognose von 63,6 Mill. €.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Börse hat im zweiten Quartal mit ihren leicht rückläufigen Ergebnis vor Zinsen und Steuern die Analystenerwartungen getroffen. Zugleich bestätigte sie den Ausblick für das Gesamtjahr 2004. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sei vor allem wegen der Investitionen in die Chicagoer Terminbörse Eurex US leicht von 115,3 Mill. ? im Vorjahr auf 112,7 Mill. ? gesunken, sagte ein Sprecher der Deutschen Börse am Montagabend nach Börsenschluss. Zwölf von dpa-AFX befragte Analysten hatten durchschnittlich ein Ebit von 112,1 Mill. ? erwartet. Der Überschuss sank von 71,1 Mill. auf 67,7 Mill. ? und übertraf damit die Analystenprognose von 63,6 Mill. ?.

Wie die Deutsche Börse mitteilte, ist sie "zuversichtlich , das für das Gesamtjahr erwartete Ebit von mindestens 450 Mill. ? zu erreichen.

Investitonen IN Eurex US AM Dienstag Thema

Die Investitionen in die Anfang Februar in den USA gestartete Terminbörse lägen - wie bereits berichtet - in diesem Jahr insgesamt bei 30 Mill. bis 40 Mill. ?. Wie viel davon auf das zweite Quartal entfallen seien, will die Deutsche Börse während ihrer Analystenkonferenz am morgigen Dienstag berichten.

Mit Blick auf die wichtigsten Segmente legte vor allem der Umsatz des Abwicklungshauses Clearstream zu. Er sei um 8 % auf 144,3 Mill. ? gestiegen. Das Ebit von Clearstream legte um 9 % auf 33,4 Mill. ? zu. Der Umsatz der Terminbörse Eurex sank leicht von 103,9 Mill. auf 101,7 Mill. ?. Das Eurex-Ebit lag mit 42,1 Mill. deutlich unter dem Vorjahreswert von 59,7 Mill. ?. Das war in etwa von den Analysten erwartet worden. Sie hatten ein Ebit von 44,8 Mill. ? prognostiziert.

Im Segment Xetra stieg der Umsatz trotz schwächerer Handelsaktivitäten um vier Prozent auf 52,3 Mill. ? nach 50,4 Mill. im Vorjahr. Das Ebit legte bei gesunkenen Kosten von 6,9 Mill. auf 18,1 Mill. ? zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%