Archiv
Deutsche Chemieindustrie: Weltweiter Aufschwung erreicht Deutschland

Der weltweite Aufschwung hat die deutsche Chemiekonjunktur erreicht. Im dritten Quartal legte die Chemieproduktion aufgrund der wachsenden Nachfrage um 2,5 Prozent zum Vorquartal zu, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Freitag in Frankfurt mit.

dpa-afx FRANKFURT. Der weltweite Aufschwung hat die deutsche Chemiekonjunktur erreicht. Im dritten Quartal legte die Chemieproduktion aufgrund der wachsenden Nachfrage um 2,5 Prozent zum Vorquartal zu, teilte der Verband der Chemischen Industrie (VCI) am Freitag in Frankfurt mit. Im Vergleich zum schwachen Vorjahresquartal erhöhte sich die Produktion um 5,1 Prozent.

"Neben dem Ausland leistet erstmals auch das Inland einen Wachstumsbeitrag", hieß es. Das Tempo der Belebung sei im Vergleich zur dynamisch wachsenden Weltwirtschaft aber immer noch gering. Gleichwohl sei das dritte Quartal besser als erwartet verlaufen. Zugpferd der Erholung sei nach wie vor die boomende Nachfrage aus dem Ausland.

Ölkosten Treiben Preise

Im dritten Quartal lag der Gesamtumsatz der deutschen Chemieunternehmen dank eines Umsatzplus im Inland mit 35,6 Mrd. Euro auf dem Niveau des zweiten Quartals. Der Inlandsumsatz stieg um zwei Prozent auf 16,9 Mrd. Euro, während die Auslandsumsätze um zwei Prozent auf 18,7 Mrd. Euro sanken.

Die Ölkosten trieben die Preise. Die höheren Kosten hätten besser als in den Vormonaten über steigende Erzeugerpreise an die Abnehmer weitergegeben werden können, hieß es. Chemieprodukte verteuerten sich im dritten Quartal um 1,6 Prozent zum Vorquartal.

Der hohe Ölpreis dämpfe unterdessen die gesamtwirtschaftliche Entwicklung. Auch die nachlassende Dynamik der Weltwirtschaft und der schwächere Dollar dämpften die Erwartungen. In den letzten Monaten habe sich die Zahl der Optimisten verringert. Gleichwohl rechneten die Unternehmen überwiegend mit einer weiteren Erholung des Chemiegeschäfts in den kommenden Monaten. Ein erneuter kräftiger Anstieg könnte die Erholung allerdings gefährden, warnte der VCI.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%