Archiv
Deutsche Euroshop nach neun Monaten bei gleichem Umsatz mit höherem Ergebnis

Der Einkaufscenter-Spezialist Deutsche Euroshop AG hat sein Ergebnis in den ersten neun Monaten 2004 bei einem nahezu unveränderten Umsatz gesteigert.

dpa-afx HAMBURG. Der Einkaufscenter-Spezialist Deutsche Euroshop AG hat sein Ergebnis in den ersten neun Monaten 2004 bei einem nahezu unveränderten Umsatz gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sei von 33,5 auf 38,3 Mill. Euro gestiegen, heißt es im Quartalsbericht des MDax-Neulings . Der Umsatz kletterte leicht von 36,7 auf 36,8 Mill. Euro.

Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg in den Monaten Januar bis September von 7,7 Mill. auf 8,8 Mill. Euro. Der Überschuss erhöhte sich in den Monaten Januar bis September von 1,1 Mill. auf 4,1 Mill. Euro.

Mitte Juli hatte Deutsche Euroshop das Shoppingcenter Centro Commerciale Friuli im italienischen Udine für 62 Mill. Euro verkauft. Der Buchgewinn von 3,5 Mill. Euro habe das Periodenergebnis positiv beeinflusst. Das Ergebnis je Aktie (EPS) stieg demnach von 0,07 auf 0,26 Euro. Im dritten Quartal sei durch den Verkauf aber auch ein Umsatzanteil von 950 000 Euro entfallen. 50 Prozent des Verkaufserlöses aus Udine investierte das Unternehmen im August in die City-Arkaden in Klagenfurt.

Im vierten Quartal erwartet das Unternehmen nochmals eine Verbesserung der Ergebnissituation. Hierzu werde auch erstmalig das Phoenix-Center in Hamburg beitragen, das am 29. September eröffnet wurde. Weitere Akquisitionen seien erst für 2005 geplant. Das bisherige Ziel, 2004 einen Free Cash Flow von 30 Mill. Euro zu erzielen, wird Euroshop den Angaben nach "leicht übertreffen". "Daher gehen wir weiterhin davon aus, auch für 2004 eine Dividende von 1,92 Euro je Aktie ausschütten zu können."

Im dritten Quartal 2004 sank der Umsatz der Deutschen Euroshop AG von 12,373 Mill. Euro im Vorjahr auf 11,326 Mill. Euro. Neben den fehlenden Umsätzen durch den Verkauf des Shoppingcenters in Udine habe es umbaubedingte Umsatzausfälle in den Wuppertaler City-Arkaden gegeben.

Beim Überschuss schrieb das Unternehmen schwarze Zahlen: Nach einem Fehlbetrag von 267 Mill. Euro im Vorjahr erzielte Euroshop in diesem Jahr ein Plus von 3,316 Mill. Euro. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit stieg von 1,626 Mill. auf 4,319 Mill. Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%