Deutsche Firmen werden verstärkt outsourcen
Indien kommt nur langsam ins Bewusstsein

Das Potenzial ist immens, aber ausgeschöpft wird es nur marginal. Die deutschen Exporte nach Indien machten im vergangenen Jahr gerade 2,44 Mrd. Euro aus, weniger als 0,4 % der gesamten Ausfuhren. Nicht viel besser sieht es auf der Importseite aus.

cr DÜSSELDORF. Insgesamt erreichte der Handelsverkehr etwas mehr als 5 Mrd. Euro. Und das mit dem - gemessen an der Bevölkerungszahl - zweitgrößten Land der Welt. Zum Vergleich: Nach China lieferte die deutsche Wirtschaft 2003 Waren im Wert von 18 Mrd. Euro.

Nur langsam entdecken deutsche Unternehmen den indischen Markt. Traditionsfirmen wie Siemens, Bayer oder KrHohe Erwartungen ausländischer Investorenupp sind dort zwar schon seit dem 19. Jahrhundert vertreten, doch gefolgt sind ihnen nur wenige. Weniger als 1 % der deutschen Investitionen wurden in Indien getätigt. Doch in letzter Zeit beleben sich die die Phantasien bedingt durch den steigenden Kostendruck in Deutschland.

Deutsche Firmen hinken hinterher

"Outsourcing" lautet das Zauberwort: Unternehmen wie SAP, Siemens, die Deutsche Bank oder Lufthansa verlagern Arbeitsplätze nach Indien, gründen Call Center oder machen sich Indiens IT-Spezialisten zunutze. Allerdings noch nicht in dem Maße wie britische oder amerikanische Firmen. Das Beratungsunternehmen A.T. Kearney schätzt, dass vor allem deutsche Finanzkonzerne stärker unter Druck geraten und Arbeitsplätze nach Indien auslagern müssen.

Angesichts der allmählichen Öffnung des indischen Marktes, des Modernisierungsstaus und der rasch zunehmenden Nachfrage einer kaufkräftigen Mittelschicht dürfte sich bald auch die deutsche Industrie stärker um Indien kümmern. Automobilkonzerne wie Daimler-Chrysler nutzen indische Zulieferer bereits als Bezugsquelle. Teams von VW und BMW haben den Standort unter die Lupe genommen.

Nicht zu Unrecht: Mit Indien erwacht ein schlafender Riese. "Die indische Wirtschaft boomt," sagt Hubert Lienhard, Vorstandsmitglied der Voith AG und Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses Indien dem Handelsblatt. "Wenn die neue Regierung den Reformkurs fortsetzt wird Indien in wenigen Jahren eine wichtige Rolle in der Weltwirtschaft spielen." Und diesen Trend will die deutsche Wirtschaft nicht verpassen.

Quelle: Handelsblatt Nr. 094 vom 14.05.04 Seite 7

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%