Deutsche Frauen erreichen Rang 13
Rumäniens Frauen bleiben Maß der Dinge

Die Rumäninnen haben vier Jahre nach dem Erfolg von Sydney in Athen erneut eindrucksvoll ihre Stärke unter Beweis gestellt und den Olympia-Titel im Mannschaftswettbewerb verteidigt.

HB ATHEN. Vor knapp 8000 Zuschauern in der wiederum nur reichlich zur Hälfte gefüllten Olympia-Halle von Athen besiegten die Rumäninnen (114,283) die Weltmeisterinnen aus den USA (113,584) und Russlands Riege (113,235) nach einem spannenden Kampf.

Obwohl keine Turnerin der Sydney-Riege mehr aktiv ist, beeindruckten die Nachfolgerinnen vor allem durch ihre überragende Leistung am Schwebebalken, an dem sie den US-Girls fast einen halben Punkt abnahmen. Die Glanzlicher setzten vor allem Doppel-Europameisterin Catalina Ponor am Balken (9,762) und Sprung-Europameisterin Monica Rosu, die an ihrem Spezialgerät auf 9,625 Zähler kam. Die Amerikanerinnen um die Vorkampf-Beste Carly Patterson hatten hingegen ihre Sternstunde am Stufenbarren, nach dem sie zwischenzeitlich auch in Front gezogen waren.

Obwohl sich Superstar Swetlana Chorkina beim wohl letzten Team-Wettkampf ihrer Karriere noch einmal in glänzender Verfassung präsentierte, kamen Russlands einst erfolgsverwöhnte Frauen nicht über den Bronzerang hinaus. Mit ihrer hochkarätigen Stufenbarren-Übung (9,65) deutete die achtmalige Weltmeisterin aus Belgorod an, dass der goldene Olympia-Hattrick an ihrem Spezialgerät nicht kein Wunschtraum bleiben muss. Ihre abschließende Bodenübung zur symbolträchtigen Melodie "Good bye, my love, good bye", wurde von den Fans mit begeistertem Applaus begleitet.

Die deutsche Frauen-Riege hatte mit Platz 13 bei der Vorjahrs-WM in Anaheim knapp die Olympia-Qualifikation verpasst und war in Athen nur mit den beiden Einzelstarterinnen Lisa Brüggemann (Köln) und Yvonne Musik (Hoffnungsthal) vertreten, die am Sonntag den Einzug in das Mehrkampf-Finale verpasste hatten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%