Deutsche könnten idealen Zeitpunkt verpassen
Amerikaner kaufen Rechtsrat in Indien ein

General Electric (GE) ist ein Trendsetter: Der US-Mischkonzern hat in Indien eine Tochterfirma gegründet, in der er rund 30 indische Rechtsanwälte beschäftigt. Mit diesem Outsourcing hat GE nach eigenen Angaben bereits mehrere Millionen Dollar gespart.

Indische Juristen bearbeiten für amerikanische Kanzleien und Unternehmen Aufgaben, die noch vor zwei Jahren Junganwälte in den USA erledigt haben. Sie bereiten Verträge vor und recherchieren in Gesetzestexten und Urteilen, um ihre Arbeitsergebnisse in die USA zurückzusenden, kurz: Sie erledigen Tätigkeiten, die keinen Kontakt zum Mandanten erfordern. Ihr Wissen haben die Inder entweder durch ein Jura-Studium in den Vereinigten Staaten erworben oder haben es sich in Indien angeeignet.

Nicht nur GE verlagert Anwälte- Jobs nach Indien. In den USA haben sich in den vergangenen Jahren mehrere Unternehmen etabliert, die für Rechtsabteilungen und Anwaltskanzleien Rechtsrat aus Indien anbieten.

Beispiel Mindcrest: Das Unternehmen aus Chicago offeriert seinen Kunden eine ganze Palette an Leistungen vom Dokumentenmanagement bis zur Recherche. Für seine Dienste berechnet Mindcrest Stundenhonorare zwischen 20 und 70 Dollar. So könnten Kanzleien per Outsourcing die Kosten für einfache Aufgaben um bis zu 70 Prozent drücken, wirbt Mindcrest. Um den Preis niedrig zu halten, verlässt sich auch das Unternehmen auf indische Anwälte. In Bombay arbeiten rund 40 Juristen für die Amerikaner.

Allein im laufenden Jahr sind bereits 12 000 Juristen-Jobs ins kostengünstigere Ausland verlagert worden, schätzen die Marktforscher von Forrester Research. Das sind zwar erst weniger als ein Prozent aller Arbeitsplätze, doch für die kommenden Jahre rechnet Forrester mit einem anziehenden Tempo. Bis 2015 sollen landesweit 79 000 Juristen-Stellen verloren gehen. Amerikanische Unternehmen würden damit pro Jahr knapp sechs Milliarden Dollar an Löhnen sparen, die sie heute noch für Juristen in der Heimat ausgeben.

Seite 1:

Amerikaner kaufen Rechtsrat in Indien ein

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%