Archiv
Deutsche kündigt vorzeitig Neuordnung im Investmentbanking an

Reuters FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat am Mittwoch vorzeitig die Neuordnung ihres Investmentbanking-Bereichs angekündigt und damit ihre geplante Umstrukturierung nach dem plötzlichen Tod von Vorstandsmitglied Edson Mitchell vorgezogen. Der Handels- und Verkaufs-Bereich (Sales und Trading) werde nunmehr in vier statt bislang zwei Einheiten aufgeteilt, teilte die Deutsche Bank in Frankfurt mit. Die neuen Bereiche wurden den Angaben zufolge bereits mit Führungskräften besetzt. Nicht benannt wurde dagegen ein Nachfolger für Mitchell, der im Vorstand der Deutschen Bank mitverantwortlich für das Investment Banking gezeichnet hatte, am 22. Dezember jedoch bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen war.

Analysten hatten davor gewarnt, dass das durch den Tod Mitchells entstandene Machtvakuum zu strategischen Grabenkämpfen innerhalb der Investmentbanking-Führungsriege der größten deutschen Bank führen könnte, wenn nicht zügig eine Nachfolge gefunden werde.

Ungeachtet dieser Nachfolgefrage soll der Trading- und Sales-Bereich nun in vier Untereinheiten aufgeteilt werden: Kevin Parker wird den Bereich Global Equities leiten, Anshu Jain den Bereich Global Markets. Grant Kvalheim wird für die Abteilungt Debt Capital Marktes (Fremdkapitalmärkte) verantwortlich zeichnen und Tommy Gahan für den Bereich Leveraged Finance/Loan Products (Fremdfinanzierung/ Kreditprodukte). Zuvor hatte es lediglich die beiden Unterbereiche Global Markets und Global Equities gegeben. Mark Yallop wird den Angaben nach Bereichsvorstand (Chief Operating Officer) für den gesamten Bereich Sales und Trading bleiben. Die fünf Top-Manager werden direkt an den für das Investmentbanking verantwortlichen Vorstand Ackermann berichten.

Wie die Deutsche Bank weiter mitteilte, werden am 1. Februar weit reichendere Restrukturierungspläne bekannt gegeben. Zudem werden nach Angaben eines Sprechers an diesem Tag die vorläufigen Geschäftszahlen des Finanzhauses für das Jahr 2000 veröffentlicht. Ackermann sprach in einem internen Schreiben an die Mitarbeiter der Sales- und Trading-Abteilungen von einem erfolgreichen Geschäft im vergangenen Jahr, das auch im vierten Quartal stark gewesen sei.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%