Deutsche Lufthansa-Papier erholt sich
Technologietitel stützen Dax

Die deutschen Aktienwerte haben sich am Dienstag im Sog positiver US-Vorgaben unter Führung der Technologiewerte, allen voran Epcos, freundlich präsentiert. Der Dax notierte am Nachmittag um 0,5 % höher bei 6 278 Punkten. Das Nebenwertesegment MDax notierte 0,6 % fester.

dpa/Reuters FRANKFURT. Insgesamt war das Handelsgeschehen von sehr schwachen Umsätzen gekennzeichnet, was Händler auf den Feiertag am Donnerstag zurückführten. Bei den Standardwerten standen die Technologietitel im Fokus der Anleger, nachdem die US-Technologiebörse Nasdaq den Handel am Montag mit einem Plus von fast fünf Prozent beendet hatte. Händler begründeten die Zuwächse in den USA mit Hoffnungen, die Zinssenkungen der US-Notenbank würden bald die US-Wirtschaft ankurbeln.

Die Aktien von Epcos führten die Gewinnerliste im Dax mit einem Plus von 5,7 % auf 80,45 ? an. Stefan Buchholz von der DG Bank sagte, der Anstieg sei neben den Vorgaben auch auf charttechnische Faktoren zurückzuführen. "Epcos haben einen Widerstand bei 75 ? überschritten und damit ein Kaufsignal ausgelöst. Wir gehen davon aus, dass die Aktie bis 84 ? Potenzial hat." Analysten sagten zudem, die Aktie sei auf Basis des für 2002 geschätzten Kurs-Gewinn-Verhältnisses im Vergleich zu den Aktien der Konkurrenten billig.

Die Titel von SAP, Infineon und Siemens folgten mit Kurszuwächsen von bis zu 3,5 %. Die Aktien der Telekom legten um mehr als vier Prozent auf 27,16 ? zu. Händler sagten, die jüngsten Zweifel der Marktteilnehmer über weitere Kursverluste vor dem Hintergrund der Voicestream-Übernahme seien vom Tisch. "Das ist inzwischen eingepreist, man sieht die Fokussierung des Unternehmens auf den US-Markt, und das sollte jetzt eher Anlass zu Kurszuwächsen geben."

Die Titel von MAN gaben um 1,2 % auf 28,05 ? nach, nachdem der Maschinen- und Nutzfahrzeughersteller am Morgen rückläufige Quartalszahlen mitgeteilt und einen höheren Gewinnrückgang im Gesamtjahr als bisher erwartet angekündigt hatte.

Die BMW-Aktie setzte ihre Talfahrt vom Vortag fort und verbilligte sich um 1,82 % auf 40,35  Euro. "Der Titel leidet weiter darunter, dass er doch nicht in den MSCI kommt", erklärten Börsianer.

Mehr zum Thema: Umstellung der MSCI-Indizes

Nachdem sich die Deutsche Lufthansa und die Pilotenvereinigung Cockpit im Tarifstreit auf die Schlichtung durch einen unabhängigen Dritten geeinigt hatten(mehr dazu), haben die Aktien der Fluggesellschaft am Dienstag ihre Verluste vom Vormittag vollständig aufgeholt.und konnten am Nachmittag sogar um 2,3 % auf 23,30 Euru leicht zulegen

Von besser als erwarteten Quartalszahlen konnte hingegen die Aktie des im MDax notierten Kosmetikherstellers Wella profitieren. Das Papier verteuerte sich um 9,67 Prozent auf 49,89 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%