Deutsche Modelle nicht betroffen
Ford ruft "Focus" in USA zurück

Die Ford Motor Company hat zwei freiwillige Rückrufaktionen für insgesamt 572 795 "Focus"-Modelle der Baujahre 2000 und 2001 gestartet.

HB/dpa KÖLN/DEARBOERN. Das teilte das Unternehmen in Dearborn (Michigan) mit. Deutschland ist nach Angaben von Ford in Köln nicht betroffen. "Das sind "Focus" aus amerikanischer Produktion", sagte ein Sprecher am Dienstag. "Es betrifft keine Ford "Focus" in Deutschland."

Bei der einen US-Rückrufaktion geht es um einen Bolzen in der Vorderradaufhängung, der locker sein kann. Dies könne zu Geräuschen, Vibrationen oder seltener auch zu einer Trennung der Kugellagerverbindung führen. Die zweite Rückrufaktion betrifft "Focus"-Fahrzeuge mit "Zetec"-Motoren. Es könnten Probleme durch die Führung der Batteriekabel auftreten, die zu Rauch, schmelzendem Draht oder zu Feuer unter der Motorhaube führen könnten. Die notwendigen Reparaturen sind nach US-Angaben kostenlos.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%