Deutsche Post beteiligt
Trans-o-flex schreibt wieder schwarze Zahlen

Der Lieferdienst Trans-o-flex hat im Geschäftsjahr 2002 wieder schwarze Zahlen geschrieben. Das Weinheimer Unternehmen erzielte einen Jahresüberschuss von 5,5 Millionen Euro nach einem Fehlbetrag von 534 000 Euro im Vorjahr.

HB/dpa WEINHEIM. Der Umsatz ging nach Angaben von Dienstag von 382 Millionen auf 379 Millionen Euro zurück. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein Umsatzanstieg von vier Prozent und eine Ergebnisverdreifachung auf 15,5 Millionen Euro angestrebt.

Das Unternehmen ist auf den Transport hochwertiger und eiliger medizinischer sowie pharmazeutischer Produkte ausgerichtet und beliefert nach eigenen Angaben fast alle Apotheken im Bundesgebiet. Die Deutsche Post AG ist mit 24,8 Prozent an dem Unternehmen beteiligt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%