Archiv
Deutsche Techwerte meist im Minus - Erwartungen 'extrem hoch'DPA-Datum: 2004-07-13 11:06:30

(dpa-AFX) Frankfurt - Trotz überraschend guter Quartalszahlen des niederländischen Elektronikkonzerns Philips und der ebenfalls positiv erwarteten Bilanz des weltgrößten Chipherstellers Intel sind deutsche Technologiewerte am Dienstag überwiegend ins Minus gerutscht. Die im DAX geführten Titel Siemens < SIE.ETR > , Infineon < IFX.ETR > und SAP < SAP.ETR > büßten ihre frühen Gewinne ein, während sich der Tecdax-Titel Epcos < EPC.ETR > trotz leichter Kurseinbussen weiter im Plus hielt.

(dpa-AFX) Frankfurt - Trotz überraschend guter Quartalszahlen des niederländischen Elektronikkonzerns Philips und der ebenfalls positiv erwarteten Bilanz des weltgrößten Chipherstellers Intel sind deutsche Technologiewerte am Dienstag überwiegend ins Minus gerutscht. Die im DAX geführten Titel Siemens < SIE.ETR > , Infineon < IFX.ETR > und SAP < SAP.ETR > büßten ihre frühen Gewinne ein, während sich der Tecdax-Titel Epcos < EPC.ETR > trotz leichter Kurseinbussen weiter im Plus hielt.

"Zurzeit sehen wir eine extrem hohe Bewertung der Technologiewerte", sagte Aktienstratege Christian Schmidt von der Helaba. "Die Erwartungshaltung in dieser Branche ist extrem hoch. Und selbst wenn hohe Erwartungen erfüllt werden, reicht das dem Markt nicht aus. Gute Zahlen werden dann häufig zum Anlass genommen, die Investitionen umzuschichten". Die am Vortag vorgelegte Branchenstudie von Merrill Lynch habe die Stimmung für die Technologiebranche deutlich gedämpft, sagte ein anderer Händler. Die Investmentbank hatte ihre Bewertung der weltweiten Halbleiter-Branche von "Overweight" auf "Underweight" gekappt.

Epcos-Joint Venture - Händler: 'Schlüsselwort China Sorgt FÜR Aufregung'

Die Aktien von Siemens < SIE.ETR > sackten nach anfänglichen Gewinnen um 0,41 Prozent auf 55,87 Euro ins Minus, Infineon < IFX.ETR > gaben 0,20 Prozent auf 9,83 Euro nach. SAP < SAP.ETR > verloren 0,09 Prozent auf 127,20 Euro. Der DAX < DAX.ETR > gewann 0,16 Prozent auf 3.899,51 Punkte. SAP übernimmt das amerikanische Softwareunternehmen A2i. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt, Händler begrüßten die Übernahme jedoch prinzipiell.

Der Kurs von Epcos < EPC.ETR > stieg um 1,39 Prozent auf 16,02 Euro. Der Tecdax < Tdxp.ETR > gewann unterdessen 0,10 Prozent auf 535,15 Zähler. Händler verwiesen auf das Nachholpotenzial der Aktie. Diese stand Anfang des Monats noch bei 17, 78 Euro, bevor sie bis am Ende der Vorwoche bis auf 15,38 Euro absackte. "Nun gibt es wieder Luft nach oben", sagte ein Händler. Das in China gegründete Joint Venture sei nach Worten eines anderen Händlers "nicht wirklich wichtig". Einzig "das Schlüsselwort China" sorge für Interesse.

Intel-Erwartungen 'Extrem Hoch Gesteckt'

Der weltgrößte Mikroprozessoren-Hersteller Intel < Intc.NAS > < INL.FSE > wird nach Handelsende in den USA die Quartalsbilanz veröffentlichen. Nach Schätzungen von Analysten hat Intel den Gewinn im abgelaufenen Quartal fast verdoppelt und den Umsatz im Jahresvergleich deutlich gesteigert. "Selbst wenn Intel die Erwartungen erfüllt, bedeutet dies nicht gleich einen Kursanstieg", sagte ein Händler. "Die Erwartungen sind extrem hoch".

Der niederländische Technologiekonzern Philips < Phia.ASX > < Phi1.FSE > stimmte die Investoren vor Beginn des Handelstages in Europa optimistisch. Der Konzern steigerte Überschuss und Umsatz wegen der stärkeren Nachfrage nach Halbleiterprodukten und Unterhaltungselektronik im zweiten Quartal deutlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%