Archiv
Deutsche Telekom beginnt die Woche sehr schwach

"Jetzt setzt sich bei den Investoren die Erkenntnis durch, dass die UMTS-Lizenzen zu teuer sind", beschrieb Aktienhändler Thomas Engel die Situation.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie der Deutschen Telekom hat die Woche als schwächste Aktie im Dax begonnen und sich auch im Mittagshandel nicht erholen können. Der Wert fiel bis 13.30 Uhr um 4,43 Prozent und damit überdurchschnittlich. Der Dax gab gleichzeitig um 1,04 Prozent auf 7.156,92 Punkte nach. "Jetzt setzt sich bei den Investoren die Erkenntnis durch, dass die UMTS-Lizenzen zu teuer sind", beschrieb Aktienhändler Thomas Engel von der Hamburger Privatbank M.M. Warburg die Stimmung rund um den Wert. Am Morgen habe eine Pressemeldung über ein Gebot der Telekom für eine schwedische UMTS-Lizenz den Impuls für die Abwärtsfahrt der Aktie gegeben. "Ich halte diese Reaktion aber für übertrieben", sagte Engel. "Schließlich kann die Telekom an der Gebührenschraube drehen und die Belastungen sind steuerlich absetzbar". Langsam könne es Zeit sein, die T-Aktie wieder zu ordern, folgerte der Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%