Archiv
Deutsche Telekom bekommt in Kroatien kein zweites HT-Aktienpaket

dpa ZAGREB. Die Deutsche Telekom wird bei der weiteren Privatisierung des kroatischen Telefonmonopolisten HT zunächst keine Mehrheitsbeteiligung erwerben können. Das zweite Aktienpaket über 21 % der Hrvatske Telekomunikacije werde an die Börse gebracht, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums am Dienstag in Zagreb.

Die Zeitung «Jutarnji list» hatte am Dienstag berichtet, die Telekom solle nach dem Willen einer Regierungskommission keine Kontrollmehrheit über HT bekommen. Die Kommission habe entschieden, das Aktienpaket nicht an den strategischen deutschen Partner zu veräußern. Die Regierung sei dagegen, dass die Deutsche Telekom die Kontrolle bekomme und HT zugleich Monopolist im Festnetz bleibe.

Vor etwa einem Jahr hatte die Telekom für 850 Mill.$ 35 Prozent der Anteile an HT übernommen. HT hat nach eigenen Angaben 2,5 Mill. Festnetzkunden. Das Unternehmen betreibt drei Mobilnetze, darunter einen Pagerservice, sowie einen Internet-Provider. In diesen beiden Berichten gibt es schon private Wettbewerber.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%