Deutsche Telekom
Freitag keine Sitzung zur Sommer-Nachfolge

Die Zukunft von Telekomchef Ron Sommer wird nach Angaben der Telekom auf keinen Fall mehr am Freitagabend entschieden. Ein Sprecher sagte der Nachrichtenagentur Reuters auf Anfrage, im Büro des Aufsichtsrates sei keine Sitzung bekannt, bei der über die Nachfolgefrage beraten werde.

Reuters FRANKFURT. Zuvor hatte die ARD -"Tagesschau" berichtet, eine Entscheidung zur Zukunft Sommers werde noch am Abend fallen. Dies habe das ARD-Hauptstadtbüro erfahren. Derzeit würden "Vertreter des Telekom-Aufsichtsrates" in Bonn darüber beraten, berichtete die "Tagesschau" ohne Angaben von Quellen. Ungewiss sei aber, ob die Entscheidung des Gremiums noch am gleichen Abend bekanntgegeben werde.

Das Bundesfinanzministerium in Berlin wollte keinen Kommentar zu dem Bericht der ARD abgeben. In politischen Kreisen in Berlin, die mit dem Fall betraut sind, hieß es, von einem Treffen von Aufsichtsratsmitgliedern am Freitagabend sei nichts bekannt.

Weiter hieß es in den politischen Kreisen, dass mittlerweile auch über eine mögliche "Doppelspitze" als interne Lösung für die Sommer-Nachfolge beraten worden sei. Für die Bundesregierung sei im Grundsatz für eine solche Doppelspitze aus Telekom-Vorstandsmitglied Gerd Tenzer sowie Finanzchef Karl-Gerhard Eick "grundsätzlich akzeptabel". Die Frage sei aber, ob die Arbeitnehmer bei einer Abberufung von Sommer mitziehen würden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%