Deutsche Telekom ist Tagesgewinner
Dax reduziert Verluste nach Wall Street-Eröffnung

Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch nach einer schwächeren Kursen an den US-Börsen seine Mittagsverluste leicht reduziert. Die deutschen Technologiewerte im Dax wie Infineon Siemens und SAP beendeten bereits am Morgen den steilen Anstieg des Börsenbarometers Dax vom Vortag. Zuletzt notierte der Index um 1,46 % schwächer bei 6.703,35 Punkten.

dpa-afx FRANKFURT."In den USA belasteten die Zahlen von Nortel Networks, die am Vortag nach Börsenschluss vorgelegt wurden. Die Umsatzsteigerung von 40 % lag unter den Erwartungen, und auch der Ausblick fiel nicht so gut aus", sagte ein Händler. Auch AT&T hat Geschäftszahlen für das dritte Quartal vorgelegt. Demnach sank im dritten Quartal der Betriebsgewinn pro Aktie auf 38 Cent - dies seien 12 Cent weniger als im Vorjahresquartal. Zudem hat das Telekommunikationsunternhmen weitgehende Umstrukturierungsmaßnahmen angekündigt. So will sich AT&T bis Ende 2002 in vier neue Firmen aufteilen.

Der MDax verlor 0,26 % auf 4.841,88 Punkte. Am Neuen Markt hielt sich der NEMAX 50 (Performance-Index) nach anfänglichen Verlusten zuletzt bei 4.616,05 Punkten, 2,23 % unter dem Vortagesschluss.

In den USA lagen die Indizes nach einem uneinheitlichen Schluss am Vortag zuletzt im Minus. Während der Industriewerte-Index Dow Jones die Gewinnserie mit einem Abschlag von 0,61 % auf 10.329,90 Punkte nicht fortsetzten konnte, verloren die Technologiewerte im NASDAQ Composite 2,62 % auf 3.330,19 Punkte weiter an Boden.

T-Aktie steigt über charttechnischen Widerstand

Die T-Aktie legte bei rund 11 Mill.. gehandelten Aktien auf Xetra 1,73 % auf 42,98 Euro zu und setzte damit den Aufwärtstrend des Vortages fort. Händler begründeten den Anstieg mit charttechnischen Gründen. Damit seien Kurse von um die 50 Euro möglich, sagten Aktienhändler. Andere Technologiewerte verharrten im Minus: Infineon litten unter der schlechten Stimmung bei Halbleiteraktien. Sie verloren 5,27 % auf 48,45 Euro. Die Titel der Walldorfer SAP gaben um 1,92 % auf 229,50 Euro nach.

Autoaktien im Minus

Die deutliche Erholung der im Dax gelisteten Autoaktien setzte sich am Mittwoch nicht fort. Zwar stünden defensive Werte angesichts der ausgeprägten Schwäche bei TMT-Titeln (Technologie, Medien, Telekommunikation) eher in der Gunst der Anleger, sagte ein Aktienhändler. Doch gelte dies nicht im heutigen Handel. DaimlerChrysler, bereits am Vortag als einer der wenigen Werte im Minus, sanken bis 16.50 Uhr um 2,90 % auf 51,95 Euro. Konkurrent BMW fiel um 0,16 % auf 37,17 Euro. Die Volkswagen-Aktie befand sich nach den deutlichen Kursgewinnen am Dienstag nach guten Zahlen der Konzerntochter Audi einen Tag später erneut im Rückwärtsgang. Die Wolfsburger gaben zuletzt 1,04 % auf 53,34 Euro ab.

Am Donnerstag wird DaimlerChrysler seine Neunmonatszahlen vorlegen. Dabei rechnet die WGZ-Bank-Aktienanalyse aber mit einer "gelassenen Reaktion". Den Experten aus Düsseldorf zufolge ist mit einem um 19,1 % gesunkenen Konzernergebnis auf 3,75 Mrd. Euro zu rechnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%