Archiv
Deutschen Aktien werden freundlich erwartet

Nach guten Vorgaben aus den USA dürften sich die meisten deutschen Aktien am Donnerstag trotz einer vorbörslichen Gewinnwarnung von BASF bereits zur Eröffnung verteuern. Vor Handelsbeginn sah die Wertpapierhandelsbank Lang und Schwarz den Index der Standardwerte sogar deutlich über 5 900 Punkten.

dpa-afx/rtr FRANKFURT. Wenig Auswirkungen erwarten sich die meisten Börsianer von der Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Nachmittag. Eine weitere Zinssenkung erscheint vielen als unwahrscheinlich.

Unter den Werten im DAX 30 werden besonders BASF und Deutsche Telekom im Scheinwerferlicht stehen. Während der Chemiekonzern vor Handelseröffnung erklärte, seinen Ertrag im zweiten Quartal nicht weiter steigern zu können, gab der "Rosa Riese" den lang erwarteten Verkauf der Mehrheit seiner Kabelnetze an die Liberty Media Corporation.

Am Neuen Markt stehen teilweise turbulent verlaufende Hauptversammlungen bei Brokat , Gene Scan Europe und transtec an. Bilanzzahlen werden zudem bei USU und Vectron Systems , P&I , Saltus Technology vorgelegt.

Rheinmetall lädt gleichfalls zum Aktionärstreffen

Während sich die US-Standardwerte am Mittwoch lediglich mit einem Plus von 0,48 % auf 10 647,33 Zähler präsentierten, zog der Nasdaq Composite um 1,94 % auf 2 031,24 Stellen an. Prompt gewann der Nikkei 225 um 2,27 % auf 12 962,4 Zähler und der Honkonger Hang-Seng-Index legte um 1,76 % auf 13 145,6 Stellen zu.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%