Archiv
Deutschen Börsen uneinheitlich erwartet

Die Gewinnzahlen des Index-Schwergewicht Cisco liegen unter den Erwartungen. Deshalb befürchten Händler auch bei deutschen Hightech-Werten eine schwächere Tendenz.

dpa-afx FRANKFURT. Die deutschen Standardwerte dürften am Mittwochmorgen durchwachsen in den Handel starten. In New York legte die Wachstumsbörse Nasdaq zwar etwas zu, allerdings wurde erst nach Handelsende bekannt, dass das Index-Schwergewicht Cisco Systems die Erwartungen der Analysten im vergangenen Quartal knapp verfehlt hat. Die deutschen Hightech-Werte könnten dadurch wieder leicht schwächer tendieren, sagten Händler.

Am Vortag hatte der deutsche Aktienindex Dax um 0,98 % fester bei 6 693,03 Punkten geschlossen, der MDax gewann 0,70 % auf 4 850,40 Zähler. Der Nemax 50 kletterte um 1,19 % auf 2.640,85 Zähler.

An der New York Stock Exchange (NYSE) schwankten die Standardwerte zwischen Gewinn und Verlust: Der Blue-Chip-Index Dow Jones Industrial Average gab bis zur Schlussglocke 8,43 Zähler oder 0,08% auf 10.957,42 Punkte ab, der S&P 500 verlor zeitgleich 2,05 Punkte oder 0,15% auf 1 352,26 Zähler. Die Computerbörse Nasdaq schloss hingegen freundlich, obwohl sie einen Großteil ihrer Gewinne vom Vormittag wieder abgab. Der Composite-Index der Nasdaq stieg um 0,81% auf 2.664,49 Punkte.

Der japanische Aktienmarkt hat am Mittwoch etwas fester geschlossen. Der Nikkei-Index 225 führender Werte kletterte bis Sitzungsende um 0,7% auf 13 366,01 Punkte.

Bereits vor Handelsbeginn hat der Pharmakonzern Schering seine Bilanzzahlen für das vergangene Jahr vorgelegt. Daraus geht hervor, dass die Berliner ihren Überschuss um 20 % auf 327 Mill. Euro gesteigert haben und damit die Erwartungen der Experten deutlich übertrafen. Schering-Chef Guiseppe Vita hatte jüngst in einem Interview schon ein Rekordergebnis angekündigt. Gute Startvoraussetzungen für die Aktien.

Von den MDax-Werten hat die Bäckereikette Kamps ihre Bilanz veröffentlicht. Auch da steht Erfreuliches drin: Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist vorläufigen Berechnungen zufolge im Jahr 2000 von 48,7 Mill. DM auf mehr als 200 Mio DM gestiegen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Düsseldorf mit. Auch der Börsenneuling und Finanzdienstleister AWD hat im vergangenen Jahr Umsatz und Ergebnis kräftig in die Höhe getrieben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%